Bretagne + Provence

Pointe du Moulinet - Dinard - Smaragdküste (Côte d'Émeraude)


Über die aussichtsreiche Promenade du Clair de Lune in Dinard erreicht man in ca. 30 Minuten zu Fuß die Pointe du Moulinet, die sich an der Smaragdküste (Côte d'Émeraude) befindet. Das Seebad Dinard liegt an der Rance-Mündung im Département Ille-et-Vilaine der Bretagne.

Pointe du Moulinet - Promenade du Clair de Lune - Dinard
Pointe du Moulinet - Herrenhaus an der Promenade du Clair de Lune

Dinard imponiert mit zahlreichen Herrenhäusern und schönen Villen der Belle-Epoque aus dem 19. Jahrhundert. Die auf einem Damm verlaufende Promenade du Clair de Lune wurde mit Pflanzen des Mittelmeerraums angelegt. Von der Promenade blickt man auf die Mündung der Rance und auf Saint-Malo.

Pointe du Moulinet - Promenade du Clair de Lune - Dinard
Pointe du Moulinet - Saint-Malo

Zu den historischen Gebäuden von Dinard zählen das Rittergut Les Enfeux des Chevaliers de Montfort und das Haus Prince Noir, die beide aus dem 14.Jahrhundert stammen. Das Herrenhaus Manoir de la Baronnais wurde 1647 im Stil der Renaissance gebaut.

Auf dem Weg zur Pointe du Moulinet imponiert das Schloss ähnlich wirkende Hotel Castelbrac. Das Gebäude liegt malerisch wie eine Festung am Ende der Bucht Baie du Prieuré. Kurz nach dem Hotel Castelbrac biegt man rechts auf die Promenade du Moulinet ab.

Pointe du Moulinet - Rance-Mündung und Saint-Malo
Pointe du Moulinet - Hotel Castelbrac

Das Haus Les Roches Brunes aus dem Baujahr 1893 zählt zu den kultigsten Villen der Belle-Epoque. Die Villa Les Roches Brunes wurde an der Pointe de la Malouine im Néo-Louis der 13. Stil gebaut. Die Inselfestung Fort de l'île Harbour wurde 1689 von Vauban gebaut.

Von der Pointe du Moulinet sieht man auf den großen Strand Plage de l'Écluse und die Pointe de la Malouine.

Pointe du Moulinet - Strand Plage de l'Écluse, Les Roches Brunes
Pointe du Moulinet - Fort de l'île Harbour

Neben der Festung auf der Insel Île Harbour sieht man am Horizont die von der Sonne angestrahlte Insel Île de Cézembre. Die Insel Île de Cézembre ist unbewohnt. Von Mitte Juli bis Ende August werden von Dinard Überfahrten zur Insel Cézembre angeboten. Die Insel Cézembre hat den wärmsten Strand und bietet sich zum Entspannen an.

Der Spaziergang kann von der Pointe du Moulinet über die Promenade des Allées und die Promenade Pablo Picasso bis zur Pointe de la Malouine fortgesetzt werden (ca. 25 Minuten zusätzlich).

Pointe du Moulinet - Insel Île de Cézembre
Pointe du Moulinet - Saint-Malo

Die Stadt Dinard hat vier überwachte Strände. Der hauptsächliche Strand Plage de l'Écluse befindet sich in der Nähe des Stadtzentrums. Außerdem gibt es den Strand Plage du Prieuré am Ende der Promenade du Clair de Lune und die Strände Plage de Saint-Énogat und Plage du Port-Blanc.

Pointe de la Jument - Vicomté - Markt (Marché breton)


Von den Parkplätzen Arcacias und Yvon geht man geradeaus über die Avenue Bruzzo bis zur Pointe de la Jument. Die Pointe de la Jument erlaubt den Blick auf den Strand Plage du Prieuré während hier bei Ebbe kleine Yachten im restlichen Wasser dümpeln. Im Hintergrund sieht man die Silhouette der Stadt Dinard. In der Ferne liegt die Pointe du Moulinet.

Pointe de la Jument - Plage du Prieuré
Pointe de la Jument - Blick auf die Pointe du Moulinet

Man folgt dem Rundweg Chemin de Ronde und erreicht die nächste Landzunge Pointe de la Vicomté. Die Häuser in Nähe der Pointe de la Vicomté gehören zum schönsten Stadtviertel von Dinard. Prächtige Villen und Stadthäuser umgeben von großen gepflegten Gärten prägen das schöne Stadtviertel.

Pointe de la Vicomte - Dinard
Pointe de la Vicomte - Tour Solidor

Von einem Wehrgang blickt man auf den Turm Tour Solidor und den mit einer Marienstatue gekrönten Felsen Rocher de Bizeux. Der Tour Solidor ist ein Bergfried (Donjon), der in der Rance-Mündung nahe bei Saint-Malo auf felsigen Untergrund steht. Während wir spazieren gingen, hielt in der Rance-Mündung vor dem Bergfried Tour Solidor ein Kreuzfahrtschiff an.

Kreuzfahrtschiff Pointe de la Vicomte - Dinard
Pointe de la Vicomte - Blick auf die Bucht von Dinard

Von der Pointe de la Vicomté reicht das Panorama vom Tour Solidor über die Inseln Fort du Petite Bé und Grand Bé bis zur Altstadt (Intra-Muros) von Saint-Malo. Der Spaziergang vom Parkplatz über die Landzungen Pointe de la Jument und Pointe de la Vicomté und zurück dauert zirka eine Stunde.

Pointe de la Vicomte - Tour Solidor und Saint-Malo
Pointe de la Vicomte - Fort du Petite Bé, Gtand Bé und Intra-Muros Saint-Malo

Von dem mit einer Kaimauer versehenen Parkplatz Minigolf blickt man ebenfalls auf den Tour Solidor und die Altstadt von Saint-Malo. Da die Entfernung größer ist, bietet es sich an, Fotos von der Pointe de la Vicomté zu machen.

Dinard - Artischocken auf dem Markt

Der Markt in Dinard ist einer der größten in der Region.

Der große bretonische Markt (Marché breton) findet dienstags, donnerstags und samstags von 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr rund um die Markthallen Les Halles de la Concorde statt.

Der Markt am Dienstag ist mit 100 Händlern größer als der Markt donnerstags, auf dem zirka 50 Händler ihre Waren verkaufen.

Samstags bieten in der Urlaubssaison bis zu 300 Händler ihre Waren auf dem Platz Place Crolard an. Der Place Crolard ist der Vorplatz der Markthallen Les Halles de la Concorde.

In der Markthalle Les Halles de la Concorde bieten außerdem 18 Händler täglich von 7 Uhr bis 13.30 Uhr Waren an.

Angeboten werden in der Markthalle Fleisch, Wurst, Fisch, Brot, Eier, Gemüse, Konfitüre, Honig, Apfelsaft und Cidre.

Gezeitenkraftwerk der Rance


Das Gezeitenkraftwerk (Usine marémotrice) befindet sich an der Mündung der Rance zwischen La Richardais (bei Dinard) und Saint-Malo in der Bretagne. Das 1966 fertig gestellte Gezeitenkraftwerk ist nach Sihwa in Südkorea das zweitgrößte Gezeitenkraftwerk der Welt.

Südlich von Dinard und Saint-Malo erstreckt sich zwischen der Pointe de la Brebis und der Pointe de la Briantais das lange 750 Meter Stauwerk der Rance. Das Absperrbauwerk besteht aus einer 65 Meter langen und 13 Meter breiten Schleuse, einer 390 Meter langen Staumauer mit integrierten Maschinenhaus, einem 175 Meter langen Staudamm und einem 115 Meter langen Sperrwerk.

Gezeitenkraftwerk der Rance - Luftaufnahme
Gezeitenkraftwerk der Rance - Dinard Tour Solidor

Das aus sechs Abschnitten bestehende Sperrwerk reguliert den Tidenhub am Kraftwerk vorbei. Durch Anheben zweier Flügel einer Klappbrücke wird die Überfahrt von größeren Schiffen zwischen dem Ärmelkanal und der Rance ermöglicht. Der Strom wird durch 24 Kaplan-Turbinen erzeugt.

Das Bauwerk über die Rance ist über die Landstraße D 168 zwischen Dinard und Saint-Malo überfahrbar. Vom Damm hat man einen schönen Blick auf den Turm Tour Solidor. Im Damm befindet sich das Museum "Découverte de l'Usine marémotrice de la Rance", das den Betrieb des Gezeitenkraftwerks anschaulich erklärt. Ein Parkplatz und der Zugang zum Museum befinden sich bei La Richardais.