Bretagne + Provence Urlaub - Sehenswürdigkeiten und Tipps

Crozon - Morgat - Le Fret


Die Stadt Crozon nimmt den größten Teil der Halbinsel Presqu'île de Crozon ein und umfasst 155 Dörfer und Weiler. Unter ihnen bietet der Badeort Morgat im Süden ein Wassersportzentrum und Le Fret im Norden einen kleinen Hafen mit Blick auf den Hafen von Brest. Zu Crozon gehören 60 km Küste und 200 km markierte Wanderwege.

Zu den wichtigsten Ortschaften gehören Aber de Crozon, Tal-ar-Groas. Le Fret, Morgat, Saint-Hernot, Rostudel und Rostellec. Rostudel ist ein bretonisches Dorf mit Häusern aus typischen armorikanischen Sandstein. Rostellec ist für seinen Schiffsfriedhof (Cimetière de Bateaux) bekannt.

Rue Alsace Lorraine - Crozon
Rue Alsace Lorraine - Crozon

Crozon ist ein beliebtes Urlaubsziel der Halbinsel Presqu'île de Crozon im Département Finistère der Bretagne. Die Halbinsel Crozon ist Teil des Naturparks Armorique. Zu Crozon gehören die Strände Plage de l'Aber, Kersiguénou, Goulien, Lostmarc'h, la Palue, Morgat, Porzic, Postolonnec, la Source, Poul, Trez-Rouz und Kerloc'h.

Zu den Sehenswürdigkeiten von Crozon gehören die Kirche Saint-Pierre, der Kalkofen Four à Chaux, die Kapelle Chapelle Saint-Fiacre, die Grotten Grottes de l'Autel, Grottes du Diable, die Insel Île Vierge, das Cap de la Chèvre, das Château de Dinan, die Steilküste Falaises de Morgat und der Strand Plage de l'Aber.

Insel Île Vierge
Kirche Saint-Pierre Retable des dix mille Martyrs - Crozon

In Crozon sind mehrere Ladengeschäfte, Boutiquen, Bäcker, Metzger, Restaurants und ein kleiner Supermarkt in der Nähe der Kirche (Église) zu finden. Größere Supermärkte und Tankstellen befinden sich im Gewerbegebiet. Die Rue Alsace Lorraine ist eine beliebte Einkaufsstraße.

Im Mineralienhaus (Maison des Mineraux) in Saint-Hernot sieht man Sammlungen zur Geologie der Halbinsel Crozon, zu den Gesteinen und Mineralien des Armorikamassivs, zu den Landschaften des Finistère und zu fluoreszierenden Mineralien.

Rue Alsace Lorraine - Crozon
Kirche Saint-Pierre - Crozon

Das ganze Jahr findet in Crozon auf dem Platz Place de l'Église außer montags ein bretonischer Markt statt. Es wird eine reichhaltige Auswahl an Fisch, Obst und Gemüse angeboten. Jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat findet im Ortszentrum von Crozon ein großer Markt (Marché) statt. Im Juli und August findet am 1. und 3. Mittwoch im Monat ein großer Markt in Morgat statt.

Das große Festival du Bout de Monde mit gemischter Musik der ganzen Welt findet jährlich in Crozon am ersten Wochenende im August auf einem großen Gelände in der Nähe des Fort de Landaoudec statt.

Die Bucht von Morgat ist im Osten von Crozon und im Westen von der Pointe du Kador begrenzt. Der Yachthafen (Port de Plaisance) von Morgat liegt in geschützter Lage vor der Pointe du Kador. Morgat bietet kleine und große Sandstrände und eine Promenade.

Pointe du Kador - Morgat
Fischerboot - Morgat

In Morgat gab es 2017 noch fünf Fischer, die vom Sardinen- und Thunfischfang (Pêche à la Sardine et Thon) leben. Die Frauen der Fischer verkaufen den Fisch morgens in Crozon auf dem Markt an der Kirche Saint-Pierre.

Die im vorigen Jahrhundert entstandenen Villen von Morgat wurden malerisch an der Küste gebaut. Zu den Villen gehört die Villa Ker ar Bruck, die nach Plänen von Gustave Eiffel erbaut wurde. Das Grand Hotel de la Mer wurde als Meisterwerk des frühen zwanzigsten Jahrhunderts von Armand Peugeot erbaut.

Ein schöner Sandstrand lädt die bade- und sonnenhungrigen Urlauber in Morgat ein. Wanderer, Segler und Kajakfahrer freuen sich über die abwechslungsreiche Landschaft wenn sie die Insel Île Vierge und das Cap de la Chèvre erkunden.

Yachthafen (Port de Plaisance)- Morgat
Morgat

Im hinter dem Hafen gelegenen Wald Bois du Kador ragt die rote Kuppel des Leuchtturms Phare de Morgat hervor. In der Nähe des Leuchtturms stehen Reste der Verteidigungsanlage und Geschützstellungen (Fort et Batterie du Kador) aus dem 18. und 19. Jahrhundert.

Le Fret
Le Fret

Le Fret befindet sich mit einem kleinen Hafen nördlich der Rade de Brest. Vom Hafen Le Fret können Sie eine schnelle Überfahrt mit dem Schiff nach Brest unternehmen.

Grotte de l'Autel - Sainte-Marine - Chambre du Diable


Morgat ist berühmt für seine Höhlen oder Grotten, deren Rot- und Roséfarben aus verkrusteten Algen und Eisenoxiden bestehen. Die Altarhöhle (Grotte de l'Autel) befindet sich an der Pointe des Grottes. Die Grotte de l'Autel hat eine Höhe von 80 Meter und besitzt farbenprächtige Wände.

Die Elefantenhöhle (Grotte de l'Éléphant) entstand im Gestein unter der Pointe de Rulianec. Die Höhle Grotte Sainte-Marine kann bei Ebbe hinter dem eingestürzten Bogen (Arche) der Pointe du Kador besichtigt werden.

Elefantenhöhle (Grotte de l'Éléphant)
Leuchtturm Phare de Morgat

In Höhe des Leuchtturms Phare du Morgat befinden sich drei Grotten, die sogenannten Appartements des Beelzebubs (Belzébuth). Die Appartements des Beelzebubs bestehen aus den Grotten Teufelskamin (Cheminée du Diable), Teufelszimmer (Chambre du Diable) und Vorzimmer des Teufels (Antichambre du Diable).

Grotte de l'Autel - Morgat
Grotte de l'Autel - Morgat

Von Morgat werden Bootsfahrten zu den Grotten und zur mediterranen Bucht der Insel Île Vierge angeboten.

Restaurant Tipp
Restaurant Tipp:
Saveurs et Marée
Morgat (2017)
Menü 22 Euro
Cuisine du Terroir