Leos Ferienwelt

Informationen für Frankreich Urlaub


Welches Tempolimit gilt für Autos? Wie bezahle ich die Maut? Brauche ich eine Vignette? Wann haben Ladengeschäfte und Banken geöffnet? Was benötigen Hund und Katze bei der Einreise nach Frankreich? Wir haben wichtige Informationen für den Frankreich Urlaub zusammen gestellt.

Zahlreiche Touristikunternehmen bieten Reisen nach Frankreich oder Urlaub in Frankreich an. Egal, ob Sie eine Reise buchen oder den Urlaub selbst planen, Sie sollten etwas zu den Themen Auto fahren, Einreisebestimmungen für Haustiere und Öffnungszeiten der Ladengeschäfte wissen. Informationen über die schönsten Dörfer Frankreichs und die unter der Bezeichnung Grands Sites de France geschützten Landschaften helfen bei der Gestaltung des Urlaubs.

Öffnungszeiten - Ladengeschäfte - Banken


Die Ladengeschäfte in Frankreich haben Montag bis Samstag von 9 bis 19 Uhr geöffnet. In kleineren Orten ist die normale Öffnungszeit auf 9 bis 12 Uhr und 15 bis 19 Uhr beschränkt. Große Supermärkte haben von 9 bis 22 Uhr geöffnet.
Die Banken in Frankreich haben in der Regel Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr geöffnet. Viele Banken haben jedoch auch samstags geöffnet und dafür am Montag geschlossen.

Verkehrsregeln - Tempolimit - Maut - Crit’air Vignette


Verkehrsregeln Frankreich
Folgende Verkehrsregeln sind zu beachten: das Abblendlicht muss bei Niederschlag, Schnee oder in Tunneln eingeschaltet sein. Vorfahrtstraßen enden an den Ortsgrenzen. Straßenbahnen haben immer Vorfahrt. Es gilt Parkverbot bei gelber Markierung am Fahrbahnrand. In Frankreich gilt die 0,5 Promillegrenze, für Busfahrer maximal 0,2 Promille.

Verkehrsverstöße werden in Frankreich an Ort und Stelle mit einem Verwarnungsgeld (Amende forfaitaire) geahndet, das sofort oder innerhalb von drei Tagen zu bezahlen ist.

Tempolimit
innerortsTempolimit 50 km/h
Route Départementale
Landstraße
Tempolimit 80 km/h - bei Nässe 70 km/h
Route Nationale
Schnellstraße
Tempolimit 90 km/h, bei Nässe 80 km/h
Autoroute
Autobahn
Tempolimit 130 km/h, bei Nässe 110 km/h
Gebührenpflichtig, außer im Bereich großer Städte.

Führerscheine, die in Deutschland bereits mit 16 oder 17 Jahren erworben wurden, werden in Frankreich nicht anerkannt. Autobahnen sind mautpflichtig. Die Bezahlung der Maut erfolgt in der Regel an Automaten entweder in bar oder mit Kreditkarte. Falls der Automat aus irgendeinem Grund keine Barzahlung akzeptiert, muss mit Kreditkarte bezahlt werden.

Für Télépéage Spuren, die mit einen " t " gekennzeichnet sind und ohne anzuhalten passiert werden können, ist ein Transponder notwendig, der online über bip&go bestellt werden kann.

vor der Reise erledigen
In den Umweltzonen großer französischer Städte und vielen Départements benötigen die Fahrer eine gültige Umweltplakette, die Crit’air Vignette für ihr Fahrzeug.

Die Umweltplakette ist für Halter deutscher Fahrzeuge bei Crit’air erhältlich. Bei Crit’air erfahren Sie außerdem etwas über die Grenzen der Umweltzonen und welche Plakette für ihr Fahrzeug benötigt wird. Das unberechtigte Fahren ohne Crit’air Vignette wird mit einem Bußgeld von 68 Euro bis 375 Euro geahndet.

Da die Umweltzonen nach dem Stand der Umweltverschmutzung in Kraft gesetzt werden, weiß man nicht immer, ob eine Umweltplakette benötigt wird. Am besten machen Sie sich eine Kopie des Fahrzeugscheins und speichern diese auf dem Handy, Tablet oder Notebook. Bei online Bestellung der Umweltplakette Crit'air Vignette benötigen sie diese Kopie.

Einreisebestimmungen für Haustiere (Hunde und Katzen)


Einreisebestimmungen für Haustiere
Es gilt für die Verbringung von Haustieren nach Frankreich aus Deutschland die EU-Verordnung 576/2013. Sie legt die Verbringung von Heimtieren zwischen Mitgliedstaaten der EU oder aus Drittländern in die EU fest.

Das Tier muss eine genaue Identifizierung (Tätowierung oder Mikrochip) haben und eine gültige Impfung gegen Tollwut haben. (Erstimpfung: Einfuhr erst 21 Tage nach Erstimpfung möglich - Auffrischung: Max. 1 Jahr nach der letzten Impfung oder länger je nach Impfstoff, muss auf dem Impfpass angegeben sein)

Mitgeführt werden muss ein europäischer Pass (gemäß der EG-Entscheidung Nr. 2003/803), der von einem Tierarzt ausgefüllt wurde. Er muss die Identifizierung und die gültige Impfung bestätigen.

Das Mitbringen von Kampfhunden der ersten Kategorie ist verboten und wird als Straftat bewertet. Alle Katzen und Hunde, die mehr als 3 Monate in Frankreich bleiben, müssen identifiziert und in ein innerstaatliches Register eingetragen werden.

Da sich die Einreisebestimmungen für Haustiere jederzeit ändern können, lesen Sie bitte die aktuellen Informationen der französischen Botschaft.

schönste Dörfer Frankreichs - Grands Sites de France


schönste Dörfer Frankreichs
Die Vereinigung der schönsten Dörfer Frankreichs (plus beaux Villages de France) wurde ins Leben gerufen, um den Tourismus in kleinen ländlichen Kommunen mit reichem historischen Erbe zu fördern.

Ein Ort, der in die Liste der schönsten Dörfer Frankreichs aufgenommen werden will, darf nicht mehr als 2000 Einwohner haben und muss über eine geschützte Zone oder Denkmal geschützte Bauwerke (Monuments historiques) verfügen.

Die vier schönsten Dörfer der Bretagne sind Locronan (Finistère), Montcontour (Côtes d'Amor), Rochefort-en-Terre (Morbihan) und Saint-Sulac (Ille et Vilaine).

Im Département Vaucluse liegen die sieben schönsten Dörfer der Provence: Ansouis, Gordes, Lourmarin, Ménerbes, Roussillon, Séguret und Venasque. Im Département Bouches-du-Rhône ist Les Baux-de-Provence und in den Alpes-de-Haute-Provence ist Moustiers-Sainte-Marie das schönste Dorf.

Unter Grands Sites de France versteht man Objekte, die den Schutz als natürliche Denkmäler und Stätten mit malerischen Charakter. Es sind außergewöhnliche Landschaften in Frankreich, die ein breites Publikum anziehen.
Die Verwalter der repräsentativen Stätten werden in touristische Entwicklungen eingebunden, die der Bewahrung und der Erneuerung der natürlichen Ressourcen und des Kulturerbes dienen.

Zu den Grands Sites de France gehören die Camargue gardoise, die Ardèche Schlucht und die Brücke Pont du Gard im Département Gard. Zu den schützenswerten Landschaften der Grands Sites de France gehört der Berg Montagne Sainte-Victoire in der Provence. In der Bretagne zählt die Pointe du Raz auf dem Cap Sizun zu den repräsentativen Landschaften der Grands Sites de France.

nach oben