Bretagne + Provence Urlaub - Sehenswürdigkeiten und Tipps

Informationen für Frankreich Urlaub


Welches Tempolimit gilt für Autos? Wie bezahle ich die Maut? Brauche ich eine Vignette? Wann haben Ladengeschäfte und Banken geöffnet? Welche Feiertage gibt es und wann sind die Schulferien in Frankreich? Was benötigen Hund und Katze bei der Einreise nach Frankreich? Zahlreiche Touristikunternehmen bieten Reisen nach Frankreich oder Urlaub in Frankreich an.

Egal, ob Sie eine Reise buchen oder den Urlaub selbst planen, Sie sollten die Öffnungszeiten der Ladengeschäfte und Banken kennen. Zu berücksichtigen sind auch die Feiertage und die Schulferien in Frankreich. Als Autofahrer sind die länderspezifischen Verkehrsregeln und das Tempolimit zu beachten.

Auf Autobahnen wird in Frankreich Maut erhoben. In großen Städten braucht man zu bestimmten Zeiten eine Umweltplakette, die Crit’Air Vignette. Wir haben wichtige Informationen für den Frankreich Urlaub zusammen gestellt.

Öffnungszeiten - Geschäfte - Banken - Märkte - Feiertage


Die Geschäfte in Frankreich haben Montag bis Samstag von 9 Uhr bis 19 Uhr und teilweise auch sonntags geöffnet. In kleineren Orten sind die normalen Öffnungszeiten auf 9 Uhr bis 12 Uhr und 15 bis 19 Uhr beschränkt. Supermärkte (Supermarché) und Einkaufszentren (Centre commercial) haben von 9 bis 22 Uhr geöffnet.

Die Banken in Frankreich haben in der Regel dienstags bis freitags von 9 Uhr bis 12 Uhr und von 14 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Die meisten Banken haben am Montag geschlossen, dafür aber samstagvormittags geöffnet. An gesetzlichen Feiertagen in Frankreich sind fast alle Banken, Behörden, Geschäfte, Post und Kaufhäuser geschlossen.

Geldautomaten (Distributeur automatique de Billet, DAB) befinden sich innerhalb oder außerhalb von Banken, aber auch in Einkaufszentren oder häufig in der Nähe von öffentlichen Verkehrsmitteln. An den Geldautomaten können Sie rund um die Uhr mit Visacard, Eurocard, American Express und EC-Karten Geld ziehen. Über eventuell anfallende Gebühren sowie den täglichen Höchstbetrag (Limit) bei Abhebung im Ausland erteilt Ihnen ihre Hausbank Auskunft.

bitte beachten
Die Barzahlung zwischen Einzelpersonen (z. B. Kauf eines Autos oder eines Gemäldes) ist nicht begrenzt. Ab 1500 € ist ein schriftliches Dokument zum Nachweis der Zahlungen erforderlich (Le Site officiel de l'Administration francaise.

In vielen Gemeinden und Städten Frankreichs finden ein bis mehrmals die Woche Märkte im Freien oder in einer Markthalle statt. Die Märkte bieten vor allem frisches Obst, Gemüse, Fisch, Krusten-und Schalentiere, sowie Fleisch und Wurstwaren an.

Ähnlich, aber nicht genau wie in Deutschland gibt es in Frankreich gesetzliche Feiertage. Während in Deutschland die Feiertage in den Bundesländern unterschiedlich sind, gibt es zwei zusätzliche Feiertage im französischen Elsass zu berücksichtigen.

Datum Feiertag Deutschland Feiertag Frankreich
1. Januar Neujahr Jour de l'An
6. Januar Heilige drei Könige ----
  Karfreitag Vendredi Saint (Elsass)
  Ostersonntag ----
  Ostermontag Lundi de Pâcques
1. Mai Tag der Arbeit Fête du Travail
8. Mai ---- Victoire 1945
  Christi Himmelfahrt Ascension
  Pfingstsonntag Pentecôte
  Pfingstmontag Lundi de Pentecôte
  Fronleichnam ----
14. Juli ---- Fête Nationale
8. August Augsburger Friedensfest ----
15. August Maria Himmelfahrt Assomption
3. Oktober Tag der deutschen Einheit ----
31. Oktober Reformationstag ----
1. November Allerheiligen Toussaint
11. November ---- Armistice
  Buß - und Bettag ----
25. Dezember Weihnachten Noëll
26. Dezember Weihnachten Saint Étienne (Elsass u. Lothringen)

Die Feiertage in Deutschland sind gegebenenfalls vom Bundesland abhängig. Der Muttertag in Frankreich wird jedes Jahr am letzten Sonntag im Mai gefeiert. Sollte Pfingsten am letzten Sonntag im Mai sein, dann ist der Muttertag in Frankreich ausnahmsweise am ersten Sonntag im Juni. Der Vatertag in Frankreich wird jedes Jahr am dritten Sonntag im Juni gefeiert.

Die Schulferien in Frankreich sind in drei Gebietszonen unterteilt:

Zone A Besançon, Bordeaux, Clermont-Ferrand, Dijon, Grenoble, Limoges, Lyon, Poitiers
Zone B Aix-Marseille, Amiens, Caen, Lille, Nancy-Metz, Nantes, Nizza, Orleans-Tours, Reims, Rennes, Rouen, Straßburg
Zone C Montpellier, Créteil, Paris, Versailles, Toulouse

Die Termine der Schulferien im Frühjahr, Herbst, Winter und an Weihnachten sind je nach Gebietszone unterschiedlich. Die Sommerferien sind generell zur gleichen Zeit, das heißt im Juli und August.

Verkehrsregeln - Tempolimit - Parken - Maut - Umweltplakette


Verkehrsregeln Frankreich
Zur Einreise nach Frankreich benötigen Sie den deutschen Führerschein und den Fahrzeugschein ihres Kraftfahrzeugs. Führerscheine, die in Deutschland bereits mit 16 oder 17 Jahren erworben wurden, werden in Frankreich nicht anerkannt.

Es wird empfohlen, eine grüne Versicherungskarte mitzunehmen, das sie als Versicherungsnachweis dient und bei einem Unfall die Abwicklung erleichtert.

Folgende Verkehrsregeln gelten in Frankreich: Das Abblendlicht muss bei Niederschlag, Schnee oder in Tunneln eingeschaltet sein. Vorfahrtstraßen enden an den Ortsgrenzen. Straßenbahnen haben immer Vorfahrt. In Frankreich gilt die 0,5 Promillegrenze, für Personen, die ihren Führerschein noch keine 3 Jahre besitzen, gelten 0,2 Promille.

Tempolimit
innerortsTempolimit 50 km/h
Route Départementale
Landstraße
Tempolimit 80 km/h - bei Nässe 70 km/h
Route Nationale
Schnellstraße - zwei Fahrspuren
Tempolimit 110 km/h, Wohnmobile über 3,5 t 100 km/h/h
Autoroute
Autobahn
Tempolimit 130 km/h, bei Nässe 110 km/h
Führerscheinanfänger 110 km/h
Gespanne über 3,5 t 90 km/h
gebührenpflichtig, außer im Bereich großer Städte

Straßen bzw. Straßenränder sind mit einem Schild "Stationnement inderdit" oder einem durchgestrichenen P gekennzeichnet, wenn das Parken verboten ist. Unterbrochene gelbe Streifen am Fahrbahnrand bedeuten Halte- und Parkverbot während eine durchgezogene gelbe Linie am Fahrbahnrand das Halteverbot markiert.

Viele Städte markieren ihre Straßen mit einer blauen Linie am Straßenrand. In diesen sogenannten blauen Zonen (Zone bleue) kann man von montags bis samstags von 9 Uhr bis 12 Uhr und von 14 Uhr oder 14.30 Uhr bis 19 Uhr eine Stunde kostenlos parken. Legen Sie ihre Parkscheibe deutlich sichtbar hinter die Windschutzscheibe des Fahrzeugs.

Parkbuchten, die mit der Bezeichnung "Horodateur" oder "Stationnement payant" gekennzeichnet sind, sind kostenpflichtig. Für kostenpflichtige Parkplätze zieht man ein Parkticket am Parkscheinautomaten, dem Horodateur.

Ein EU-Behinderten-Parkausweis berechtigt zum kostenlosen Parken auf Behindertenparkplätzen in Frankreich. Der EU-Behinderten-Parkausweis ist über das Bürgerbüro des Wohnsitzes in Deutschland zu beantragen.

Autobahnen sind mautpflichtig. Die Bezahlung der Maut erfolgt in der Regel an Automaten entweder in bar oder mit Kreditkarte. Falls der Automat aus irgendeinem Grund keine Barzahlung akzeptiert, muss mit Kreditkarte bezahlt werden. Für Télépéage Spuren, die mit einen " t " gekennzeichnet sind und ohne anzuhalten passiert werden können, ist ein Transponder notwendig, der online über bip&go bestellt werden kann.

In den Umweltzonen (Low Emission Zone, LEZ) großer französischer Städte und vielen Départements benötigen die Fahrer eine gültige Umweltplakette für ihr Fahrzeug. Die Umweltplakette ist für Halter deutscher Fahrzeuge bei Low Emission Zone (LEZ) erhältlich.

Die bisherigen und neu einzurichtenden festen Umweltzonen werden jetzt neu als ZFE Zones à faibles émissions bezeichnet, was dem englischen Begriff LEZ Low Emission Zones entspricht. Die kostenlose Green-Zones-App für Touristen und Privatreisende im PKW und Motorrad bietet einen Überblick über die aktuellen Umweltzonen. Das unberechtigte Fahren ohne Umweltplakette wird mit einem Bußgeld von 68 Euro bis 375 Euro geahndet.

In der blauen Zone (Zone bleue) gibt es kostenlose Parkplätze, die auf eine Stunde ab dem Zeitpunkt der Fahrzeugankunft begrenzt sind (9:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 19:00 Uhr, Montag bis Samstag, außer an gesetzlichen Feiertagen).

Einreisebestimmungen für Haustiere


Einreisebestimmungen für Haustiere

Wenn Sie in den Urlaub nach Frankreich fahren, müssen Sie folgende Einreisebestimmungen für Haustiere beachten.

Ein EU-Heimtierausweis mit Kennzeichnung des Tieres durch Mikrochip oder deutlich lesbare Tätowierung ist erforderlich.

Eine gültige Tollwutimpfung (Einfuhr erst 21 Tage nach Erstimpfung möglich - Auffrischung: maximal ein Jahr nach der letzten Impfung oder länger je nach Impfstoff) muss im EU-Heimtierausweis eingetragen sein.

Die Einreise vieler Arten von Kampfhunden ist verboten oder unterliegt strengen Auflagen. Genaue Einreisebestimmungen für Haustiere finden Sie auf der Internetseite der französischen Botschaft.

(Verkehrsregeln, Tempolimit und Einreisebestimmungen für Haustiere laut ADAC Länderinfo Stand Januar 2019)