Logo Leos Ferienwelt

Pleyben - umfriedete Pfarrbezirke - Bretagne


Zu den bedeutenden umfriedeten Pfarrbezirken gehört der Enclos paroissial der Gemeinde Pleyben im Département Finistère der Bretagne. Der umfriedete Pfarrbezirk (Enclos paroissial) besteht aus der Kirche Saint-Germain, dem schlichten Triumphtor, dem Beinhaus, der Kapelle und dem monumentalen Kalvarienberg.

Der umfriedete Pfarrbezirk ist von einer Ringmauer (Mur d'enceinte) umschlossen. Der Kalvarienberg (Calvaire) in Pleyben ist der gewaltigste Kalvarienberg der Bretagne. Im Laufe der Jahrhunderte wurden die Gebäude des umfriedeten Pfarrbezirks mehrfach restauriert und rekonstruiert.

Pleyben - Enclos paroissial
Pleyben - Kalvarienberg (Calvaire)

Triumphtor (Porte triomphale) - Beinhaus (Ossuaire) - Kapelle


Das 1725 erbaute Triumphtor (Arc de Triomphe - Porte triomphale) trägt den Beinamen Porte de la Mort, da es mit der Ringmauer (Mur d'enceinte) die Welt der Toten von der Welt der Lebenden trennte.

Das schlichte Triumphtor besteht aus einem halbkreisförmigen Bogen und wird von einem gebogenen Giebel mit Christus am Kreuz gekrönt. Im Giebel des Triumphtors befindet sich auf beiden Seiten eine Nische. In den Nischen stehen Statuen der von zwei Engeln eingerahmten Jungfrau (Pietà) und der Heiligen Dreifaltigkeit (Saint Trinité).

Pleyben - Triumphtor (Arc de Triomphe - Porte triomphale)
Pleyben - Triumphtor (Arc de Triomphe - Porte triomphale)

Das extravagante gotische Beinhaus (Ossuaire) wurde
1560 erbaut und ist eines der ältesten in der Bretagne.
Die Kapelle (Chapelle funéraire et de reliquaire), die
den Beinamen Chapelle des Trépassés trägt, war dem
Heiligen Saint Jude (Judas) und dem Heiligen Saint
Simon gewidmet.

Die Fassade des Beinhauses besitzt Zwillingsfenster und darüber ein Maßwerk mit Kreuzblume. Die 1733 restaurierte Kapelle wurde ab 1736 als Friedhofskapelle genutzt. Heute dient die Kapelle als Museum und beherbergt eine im Umkreis des umfriedeten Pfarrbezirks gefundene Statue der stillenden Jungfrau aus dem 16. Jahrhundert.

Kalvarienberg (Calvaire) - Kirche (Église) Saint-Germain


Der Kalvarienberg (Calvaire) wurde im Jahr 1555 aus Kersanton-Granit in Form eines achteckigen Triumphbogens (Arc de Triomphe) erbaut. 1650 erhielt der Kalvarienberg drei zusätzliche Skulpturengruppen. 1738 wurde der ursprünglich an der Vorhalle befestigte Kalvarienberg 30 Meter nach Süden verlegt und erhielt einen veränderten Sockel.

Der Kalvarienberg besteht aus vier großen Pfeilern mit innerem Gewölbe, die man durch vier halbrunde Seitenbögen betritt. Über den Pfeilern befindet sich rundum ein Fries mit Hochreliefs. Die darüber liegende Ebene besitzt Skulpturen der Passion Christi, die den Kalvarienberg überragen.

Pleyben - Skulpturen und Hochreliefs Kalvarienberg (Calvaire)
Pleyben - Skulpturen und Hochreliefs Kalvarienberg (Calvaire)

In der Mitte der Plattform des Kalvarienbergs befindet sich Jesus Christus am Kreuz umgeben von fünf Engeln. Vier Engel sammeln das Blut, das aus den Wunden fließt und der fünfte Engel an der Spitze des Kreuzes trägt die Seele Christi. Auf den beiden Seiten des Kreuzes befinden sich die Jungfrau Maria (Vierge) und Johannes (Saint Jean).

Auf den daneben stehenden Kreuzen sieht man die Schächer Dismas und Gismas mit gebrochenen Beinen.

Die 1530 im spätgotischen bretonischen Stil errichtete Kirche (Église) Saint-Germain wird von zwei Kirchtürmen dominiert. Der niedrige Kirchturm Sainte-Catherine besitzt einen 32 Meter hohen Glockenturm im gotischen Stil. Der 47,5 Meter hohe Kirchturm Saint-Germain über dem Südportal wurde im Renaissancestil gebaut und wird von einer laternenartigen Kuppel gekrönt.

Pleyben - Kirche (Église) Saint-Germain
Pleyben - Südportal Kirche (Église) Saint-Germain

Das im Renaissancestil erbaute Südportal und die Vorhalle stammen aus den Jahren 1588 bis 1591. Über dem Gesims der Vorhalle knien die Statuen der Jungfrau und des Erzengels Gabriel. In der Mitte befindet sich in einer Nische die Statue von Saint Germain.

In beiden Seiten der Vorhalle stehen Statuen der zwölf Apostel mit einem Spruchband. Über der Eingangstür sieht man die Statue des Erlöser, der Menschen segnet. Der Erlöser trägt dabei einen Globus in der Hand.

Das fünfjochige Kirchenschiff ist in Form eines lateinischen Kreuzes mit zwei Seitenschiffen gebaut. Das Kirchenschiff wird von einem bemalten getäfelten Gewölbe aus dem Jahr 1571 überragt, das von schönen farbigen Balken umgeben ist. Auf den Balken sind lebendige Szenen aus dem täglichen Leben, der Bibel oder sogar der heidnischen Mythologie zu sehen. 116 baumelnde Schlussdekore zieren die Balken des Gewölbes.

Pleyben - Kirchenschiff (Église) Saint-Germain
Pleyben - Chorgestühl (Stalles) Kirche (Église) Saint-Germain

Die Kanzel (Chaire) und das Chorgestühl (Stalles) stammen aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Von der Orgel (Orgue) aus den Jahren 1688 und 1692 blieb nur das Buffet erhalten. Das Orgelspiel wurde 1877 vereinfacht. Nach einer weiteren Restaurierung des Buffets im Jahr 1996 umfasst die heutige Orgel 22 Spiele.

Pleyben - Orgel (Orgue) Kirche (Église) Saint-Germain
Pleyben - Kirchenfenster Église) Saint-Germain

Das Taufbecken (fonts baptismaux) aus dem 17. Jahrhundert ist mit Statuen der Heiligen Saint Jean (Johannes), Sainte Élisabeth und Saint Zacharias geschmückt. Das hauptsächliche Kirchenfenster stammt aus dem Jahr 1583 stellt die Passion Christi dar. Die beiden seitlichen Kirchenfenster repräsentieren einen Baum von Jesse, Jesus und die Apostel.

Pleyben - Retable Taufbecken (fonts baptismaux) Kirche (Église) Saint-Germain
Pleyben - Hauptaltar (Maître-Autel) Kirche Église) Saint-Germain

Die Kirche ist mit farbigen Statuen der Heiligen Saint Herbot, Yves, Corentin, Antonius, Geneviève, Renan und Guénolé geschmückt. Eindrucksvoll ist die Statue von Saint Germain aus dem Jahr 1555.

Retable des Tourelles - Rosaire - Trépassés


Alle Altaraufsätze wurden Ende des 17. Jahrhunderts hergestellt. Der Altaraufsatz Retable des Tourelles (1667-1668) und ein zweistöckiger Tabernakel befinden sich am Hauptaltar (Maître-Autel). Der zentrale Teil des türmchenförmigen Altaraufsatzes des Hauptaltars besteht aus Christus und den vier Evangelisten (Matthäus, Johannes, Markus und Lukas).

Der Rosenkranz Altaraufsatz Retable du Rosaire besteht aus der Jungfrau, die den Heiligen Saint Dominikus und Sainte Katherina von Siena den Rosenkranz überreicht. Sie wird von 15 Medaillons der Rosenkranzgeheimnisse umgeben.

Pleyben - Retable Taufbecken (fonts baptismaux) Kirche (Église) Saint-Germain
Pleyben - Retable des Trépassés Kirche Église) Saint-Germain

Der Altaraufsatz Retable des Trépassés (auch Retable du Sacré-Coeur genannt) befindet sich im Südarm des Querschiffs. Das zentrale Gemälde des Altaraufsatzes Retable des Trépassés, die Kreuzabnahme, stammt aus dem 18. Jahrhundert.

Pfeil oben