Bretagne + Provence

Pointe du Raz - Enfer de Plogoff - Phare de la Vieille


Die beeindruckende bis zu 72 Meter hohe felsige Granitküste der Pointe du Raz bildet das Ende des Cap Sizun in der historischen Cornouaille. Die Pointe du Raz befindet sich im Westen der Gemeinde Plogoff im Département Finistère der Bretagne.

Cap Sizun umschließt die Gemeinden Pont-Croix, Audierne, Plouhinec, Confort-Meilars, Mahalon, Esquibien, Beuzec-Cap-Sizun, Goulien, Cléden-Cap-Sizun, Primelin, Plogoff und Île de Sein. Im Iroise Meer befinden sich vor der Pointe du Raz verschiedene Leuchttürme und Seezeichen, die die Meerenge Chaussée de Sein sichern.

Pointe du Raz
Maison de la Pointe du Raz et du Cap Sizun

Die Pointe du Raz ist eine repräsentative geschützte Landschaft in Frankreich (Grands Sites de France). Vom gebührenpflichtigen Parkplatz geht man in 15 bis 20 Gehminuten zur Pointe du Raz. Gehbehinderte und Kinder bis 10 Jahre können kostenlos einen Shuttlebus bis zum Semaphor benutzen. (Gebührenauskunft Pointe du Raz)

Der Besuch des eingerichteten Interpretationszentrums und Auditoriums im "Maison de la Pointe du Raz et du Cap Sizun" sind kostenfrei. Hunde sind auf der Pointe du Raz und im Maison de Site an der Leine zu führen. Mehrere Geschäfte, Restaurants und Crêperien laden neben dem Maison de la Pointe du Raz zum Besuch ein.

Der Semaphor der Pointe du Raz überwacht die Chaussée de Sein, die Bucht von Douarnenez und die Bucht von Audierne. Die ältesten Gebäudeteile des Sémaphore de la Pointe du Raz stammen aus dem Jahr 1838. Bis zur Inbetriebnahme des Phare de la Vieille 1887 diente der Semaphor als Leuchtturm. Danach wurde er zum Semaphor umgebaut und ist seit 1892 in Betrieb.

Semaphor und Statue Notre-Dame des Naufragés - Pointe du Raz
Weg zur Spitze Pointe du Raz

In der Nähe des Semaphors steht die im Jahr 1904 aufgestellte Statue Notre-Dame des Naufragés. Die 6 Meter hohe Skulptur Notre-Dame des Naufragés wurde aus Carrara-Marmor hergestellt und steht auf einem 4,50 Meter hohen Granitsockel. Am letzten Sonntag im Juli wird jedes Jahr an der Statue ein Pardon für die Schiffbrüchigen gefeiert.

Die raue bugförmige Landzunge Pointe du Raz dominiert die Raz de Sein. Die Raz de Sein ist die südliche Passage des Mer d'Iroise zwischen der Insel Sein und der Pointe du Raz. Die 8 km breite Raz de Sein ist bekannt für Strömungen und Flutwellen. Die Chaussée de Sein ist die westliche Erweiterung der Raz de Sein. Die Chaussée de Sein erstreckt sich bis zu 25 Kilometer vor den Granitformationen der Pointe du Raz.

Vom Weg reicht der schöne Blick über die Bucht Baie de Trépassés und auf die Pointe du Van und das restliche Cap Sizun. Tief unter uns schäumt das Mer d'Iroise gegen die Felsen.

Baie de Trépassés und Pointe du Van
Mer d'Iroise und Pointe du Van

Der vom Wasser zernagte bugförmige Felssporn der Pointe du Raz ragt hoch über dem Meer heraus und setzt sich in einer Reihe von Klippen im Meer fort. Auf der letzten Inselklippe steht der ca. eine Seemeile von der Pointe du Raz entfernte Leuchtturm Phare de la Vieille. Die Pointe du Raz ist aufgrund der Strömung bei Sturm und auflaufender Flut sehr eindrucksvoll.

Wanderweg Pointe du Raz
Pointe du Raz

Die Hölle Enfer de Plogoff ist eine Stelle der Pointe du Raz, die das Meer galerieartig in die Felsen des Kap Raz gegraben hat. Dort brechen sich die Wellen mit ohrenbetäubendem Tosen. Der Legend nach soll das der Ort sein, an den die Ertrunkenen zurückgebracht werden, deren Stöhnen man vernehmen kann.

Wanderung Enfer de Plogoff Pointe du Raz
Ein Wanderweg und Kletterpfad über Felsen führt an Schwindel erregenden Abgründen vorbei zur Hölle Enfer de Plogoff an die Spitze der Pointe du Raz.

Gutes griffiges Schuhwerk ist für diese Wanderung notwendig. Eine vor Jahren existierende Seilsicherung ist nicht mehr vorhanden.

Im Frühjahr 2021 war der Übergang zur Pointe du Raz einfacher als in vorhergehenden Jahren. Nach ein wenig Felskletterei erreicht man die Spitze der Pointe du Raz und hat direkt den Leuchtturm Phare de la Vieille vor sich.

Wanderweg Enfer de Plogoff
Ende Wanderweg Enfer de Plogoff Phare de la Vieille

Der Leuchtturm Phare de la Vieille beleuchtet und sichert den gefährlichen Durchgang der Chaussée Raz de Sein zusammen mit dem Seezeichen Tourelle de la Plate und dem Leuchtturm Phare de Tévennec. Der Phare de la Vieille wurde von 1882 bis 1887 auf dem Felsen "Rocher de Gorlebella" gebaut. Der quadratische Leuchtturm Phare de la Vieille hat an seiner Nordseite eine Erweiterung mit einer Wendeltreppe. Der Zinnenkranz des Turms umfasst eine Terrasse.

Felskletterer an der Pointe du Raz
Phare de la Vieille und Grand Phare de l'Île de Sein

Die Laterne ist mit einem gewölbten Zinkdach bedeckt. Das heutige Leuchtfeuer besteht aus fünf weißen, roten und grünen Sektoren hat eine Reichweite von 18 Seemeilen und wiederholt sich alle 12 Sekunden. Die Laterne hat einen Durchmesser von 3 Metern und ist mit einer 250 Watt Halogenlampe ausgestattet. Der Vieille Leuchtturm wurde 1995 automatisiert.

Tévennec - Tourelle de la Plate - Phare de l'Île de Sein - Ar-Men


Der Leuchtturm Phare de Tévennec steht im nördlichsten Teil der Chaussée de Sein auf der Insel Tévennec nicht weit von der Pointe du Van entfernt. Der Phare de Tévennec ist seit 1875 in Betrieb, wurde 1910 automatisiert und 1996 mit Solarpaneelen für die Stromversorgung versehen. Der Leuchtturm Tévennec ist 2,40 Meter breit und 11 Meter hoch. Das Wohnhaus für den Leuchtturmwärter grenzt an den Turm an. Die Treppe zum Landungssteg wurde aus dem Fels der Insel gehauen.

Phare de Tévennec
Phare de la Vieille, Grand Phare de l'île de Sein, Phare d'Ar-Men, Tourelle de la Plate

Das gelb schwarz gelbe Seezeichen Tourelle de la Plate ist auch unter dem Namen "petite vieille" bekannt. Das Seezeichen Tourelle de la Plate wurde 1896 fertig gestellt und befindet sich neben dem Leuchtturm Phare de la Vieille vor der Pointe du Raz. Das Seezeichen Tourelle de la Plate steht auf einem zylindrischen Sockel und ragt 9,50 Meter über dem höchsten Meeresspiegel heraus. Es sendet neun Blitze und macht auf eine Gefahrenstelle östlich des Seezeichens aufmerksam.

Auf der Insel Sein erhebt sich der Leuchtturm Grand Phare de l'Île de Sein 43 Meter hoch. Das Leuchtfeuer des Grand Phare de l'Île de Sein sendet seit 1952 alle 25 Sekunden vier weiße 250 Watt starke Blitze bis zu 28 Seemeilen weit. Um die Insel mit Strom und Wasser zu versorgen, hat man im Innern des Grand Phare de l'Île de Sein ein Kraftwerk und eine Entsalzungsanlage für Meerwasser installiert. Der Leuchtturm der Insel Sein kann besichtigt werden.

Pointe du Raz
Pointe du Raz

Der Phare d'Ar-Men wurde 1867 bis 1881 als Offshore Leuchtturm am Ende der Chaussée de Sein ca. 10 km westlich der Insel Île de Sein errichtet. Ar-Men bedeutet auf bretonisch Fels oder Stein. Der 37 Meter hohe Phare d'Ar-Men steht 33,5 Meter über dem Meer. Der Leuchtturm ist im oberen Teil weiß getüncht und im unteren Teil schwarz gestrichen.

Seit 1990 signalisiert der Leuchtturm Phare d'Ar-Men alle 20 Sekunden drei Blitze und alle 60 Sekunden drei Töne. Der Leuchtturm Ar Men hat eine Reichweite von 21 Seemeilen (40 Kilometer) und ist bei klarem Wetter hinter der Insel Île de Sein zu sehen.

Aussichtsreich können Sie auf dem Wanderweg Sentier Côtier Gr.34 von der Pointe du Van zur Pointe du Raz wandern.