Leos Ferienwelt

Les Concluses de Lussan - wandern Gorges de l'Aiguillon


Das eindrucksvollste Stück der Schlucht Gorges de l'Aiguillon, die sich der Fluss in die Kalkfelsen gegraben hat, wird Les Concluses de Lussan genannt. Die ausgetrocknete Schlucht eignet sich zum Wandern und kann nur zu Fuß erreicht werden.

Die Schlucht Les Concluses de Lussan besteht aus überhängenden Felsen, tiefen Gumpen, Strudeltöpfen, Höhlen und einem Portail genannten Zugang. Die Schlucht ist ein Reiseziel der Provence in der Region Gard provençal.

Lussan, eines der schönsten Dörfer Frankreichs
Lussan ist eines der schönsten Dörfer (plus beaux Villages) Frankreichs mit Blick auf die Cevennen, die Ardèche und den Mont Ventoux.

Das mittelalterliche von einer Stadtmauer umschlossene Lussan liegt auf einer Bergkuppe ca. 20 km von Uzès entfernt. Lussan wird vom Schloss Château de Lussan aus dem späten 15. Jahrhundert dominiert. Das Château de Lussan fällt durch einen hübschen Glockenturm auf.

Etwa 7 km von Lussan entfernt befindet sich die Schlucht Gorges de l'Aiguillon. Der Fluss Aiguillon entspringt auf dem Gemeindegebiet von Le Bouquet und mündet 22 km später in die Cèze.

Lussan
Wanderkarte Les Concluses de Lussan

Der Wasserstand des Aiguillon ist je nach Wetter unterschiedlich hoch. Während der Fluss im Frühjahr und Herbst reißend fließt, ist das Wasser im Sommer meistens versiegt. Bei niedrigem Wasserstand kann das Flussbett begangen werden. Es wird dringend davon abgeraten, sich bei Regen in die Schlucht zu begeben, da das Wasser schnell ansteigt.

Wanderung Les Concluses de Lussan, Schlucht Gorges de l'Aiguillon
Der breite Wanderweg ist 1,1 km lang und überwindet einen Höhenunterschied von 100 Meter. Im unteren Teil der Schlucht sind die Steine bei nassen Wetter glitschig. Im Flussbett ist mit Wasserlöchern zu rechnen.
Wanderzeit ca. 1 Stunde hin und zurück;
wenn das Wasser versiegt ist, beträgt die Wanderzeit ca. 1,5 Stunden hin und zurück

Der mit Informationstafeln ausgestattete Wanderweg führt oberhalb der Schlucht Gorges de l'Aiguillon durch die Landschaft mit Blick auf felsige Steilhänge und auf die Höhle (Grotte des Boeufs).

Der Aussichtspunkt "Le dernier Refuge" ist ein stiller Zufluchtsort, der früher nur von Hirten und Holzkohleproduzenten besiedelt wurde. Von einer kleinen Aussichtsplattform kann man im Flussbett große Gumpen entdecken: die Teufelstöpfe Marmite du Diable. Anfang Juni waren die Gumpen mit Wasser gefüllt während sie Mitte September ausgetrocknet waren.

Les Concluses de Lussan - Le dernier Refuge - Anfang Juni

Les Concluses de Lussan - Wanderweg

Das Felsband links neben der Höhle Grotte des Boeufs besitzt starke runde Ausbuchtungen und dunkle Striche von Mikroalgen. Stammen diese Aushöhlungen auch vom Aiguillon, der hier früher geflossen ist?

Les Concluses de Lussan - Höhle (Grotte des Boeufs)
Les Concluses de Lussan - Felsband

Am schlecht zugänglichen Adlerfelsen (Rocher des Aigles) haben sich Habichtsadler (Aigle de Bonelli), Aasgeier (Vautour Percnoptère), Kolkraben (Grand Corbeau) und Felsenschwalben (Hirondelles des Rochers) angesiedelt.

Nach dem Adlerfelsen führt der Wanderweg zum Fluss Aiguillon hinunter. Das Flussbett war Mitte September ausgetrocknet. Anfang Juni war es auf den Steinen am Wanderweg überaus glitschig und das Wasser des Aiguillon rauschte nur so an uns vorbei.

Les Concluses de Lussan - Adlerfelsen (Rocher des Aigles)
Les Concluses de Lussan - Aiguillon Schlucht Anfang Juni

Das Portal (Portail) ist der Eingang der engen Felsschlucht. Zur Überquerung des Aiguillon ist ein Brett vorhanden. Anfang Juni war es schwierig, das Portail aufgrund des hohen Wasserstands zu erreichen. Wir kehrten aufgrund der kurzen Beine unseres Dackels kurz vor dem Portail um.

Les Concluses de Lussan - Aiguillon Anfang Juni
Les Concluses de Lussan - Portail Mitte September

Vom Portail steigt man eine Steilstufe herab in das schönste Stück der Schlucht Les Concluses. Alle nachfolgenden Fotos wurden Mitte September (ohne Wasser) aufgenommen.

Les Concluses de Lussan - hinter dem Portail
Les Concluses de Lussan - hinter dem Portail

In der Schlucht sieht man auf die hohen fast geschlossenen Kalksteinwände und fühlt sich wie in einer Felskathedrale. Immer tiefer geht es in die enge mit Kieseln und Felsbrocken versehene Schlucht. Der Mensch (eingekreist) wirkt zwischen den gewaltig aufragenden Felswänden immens klein.

Les Concluses de Lussan - Schlucht Gorges de l'Aiguillon
Les Concluses de Lussan - Schlucht Gorges de l'Aiguillon

Die Felsen im Flussbett haben durch das stark strömende Wasser eine weich abgerundete Form angenommen. In den Felswänden befinden sich viele Höhlen in unterschiedlichen Formen sowie eingeritzte Namenszeichen der Wanderer.

Les Concluses de Lussan - Schlucht Gorges de l'Aiguillon
Les Concluses de Lussan - Schlucht Gorges de l'Aiguillon

La Leque - La Pierre Plantée - Combe de Queue de Boeuf


Les Concluses de Lussan - Wanderschild - Schlucht Gorges de l'Aiguillon

Vom Portail des Concluses kann man verschiedene Wanderungen unternehmen. In Nähe des Weilers La Leque steht der Dolmen de la Table des Turcs.

Unternehmen Sie einen Abstecher zum Menhir "Pierre Plantée". Der Menhir "Pierre Plantée" hat eine Höhe von 5,6 Meter und stammt aus der Bronzezeit. Er ist der höchste Menhir des Département Gard.

Das Erosionstal Combe de Queue de Boeuf ist nicht sehr tief, aber es bietet bei Hitze den Schatten kleiner Eichen. Obwohl es auf dem Plateau sehr heiß ist, ist es in der Combe de Queue de Boeuf kühl und die Kalksteinfelsen sind mit Moosen bedeckt.

In der Nähe von Les Concluses de Lussan befindet sich die sehenswerte Stadt Uzès und eine besondere Sehenswürdigkeit der Provence, das römische Aquädukt Pont du Gard.

nach oben