Bretagne + Provence Urlaub - Sehenswürdigkeiten und Tipps

Carantec - Bucht von Morlaix - Finistère


Die steile Felsküste von Carantec bietet außergewöhnliche Landschaften von den Aussichtspunkten Chaise du Curé, Pointe de Penn al Lann und Pointe du Cosmeur. Von der Pointe de Penn al Lann kann man die Sehenswürdigkeiten Festungsinsel Chateau du Taureau und Insel Île Louët bewundern.

Carantec ist seit über hundert Jahren ein beliebtes Seebad mit einem Mikroklima und mehreren Sandstränden. Die wichtigsten Strände sind Plage Grève Blanche, Plage du Kélenn und der große Plage du Clouet.

Carantec liegt im Norden der Bretagne in der Bucht von Morlaix am Ende einer 2 km breiten Halbinsel. Carantec befindet sich im Pays de Léon des Départements Finistère in der Bretagne. Zu Carantec gehören neben der vorgelagerten Insel Île Callot sieben weitere Inseln mit Vogelschutzgebieten. Über eine überflutbare Straße (Route submersible) erreicht man bei Ebbe die Insel Île Callot.

Carantec bei Ebbe
Carantec Strand Grève Blanche

Die Insel Île Callot ist 2125 Meter lang und 150 bis 300 Meter breit. Die höchste Stelle liegt 38 Meter über dem Meeresspiegel. Die Insel Callot bietet kleine Buchten mit Stränden, Dünen, Ginster, Felder und Weiden. In der ehemaligen Schule werden im Sommer Skulpturen, Fotos und Kunstmalereien ausgestellt.

An der Spitze der Insel Callot steht die zu Beginn des 6. Jahrhunderts erbaute Kapelle (Chapelle) Notre-Dame de Callot. Die Kapelle hat die Form eines lateinischen Kreuzes. Der bemerkenswerte Glockenturm besitzt eine Galerie mit klassischen Balustraden. Am 15. August (Mariä Himmelfahrt) findet jedes Jahr ein Pardon (Prozession mit der Bitte um Vergebung) zur Kapelle Notre-Dame de Callot statt.

überflutbare Straße zur Insel Île Callot
Insel Île Callot - Carantec

Der Aussichtspunkt (Belvédère) Chaise du Curé befindet sich zwischen den Grève de Pors Pol und dem Strand Plage du Kélenn. Chaise du Curé bietet einen umfassenden Blick auf die Bucht Baie de Morlaix und die Insel Île Callot. Es wird erzählt, dass während des Ersten Weltkriegs der Pfarrer von Carantec lesend auf dem Felsen saß. Seitdem heißt der am Aussichtspunkt gelegene Felsen "Stuhl des Pfarrers" (Chaise du Curé).

Chaise du Curé - Carantec und Insel Île Callot
Chaise du Curé - Bucht Baie de Morlaix

Die neugotische Kirche Église Saint-Carantec aus dem Jahr 1869 steht in der Dorfmitte von Carantec. Vor der Kirche Saint-Carantec steht ein schöner Triumphbogen (Arc de Triomphe) aus dem 17. Jahrhundert. Der Kirchturm besitzt zwei Galerien.

Das Kirchenschiff hat zwei große Seitenschiffe mit Arkaden und ein Querschiff, das im polygonalen Chor mit zwei Kapellen endet. Das Taufbecken (Baptistère oder Fonts baptismaux) stammt aus dem 17. Jahrhundert.

Kirche Saint-Carantec
Arc de Triomphe - Kirche Saint-Carantec

Die Apsis enthält ein silbernes Prozessionskreuz (Croix de Procession) aus dem Jahr 1652, das 1,30 m lang und 0,82 m breit ist. Das Kreuz wiegt 12 kg. Das Prozessionskreuz besitzt zwei Etagen mit sechs Nischen, in denen sich Statuen der zwölf Apostel (Apôtre) befinden.

Penn al Lann - Schloss Taureau - Insel Louët - Park Goude


Die Landzungen Pointe de Penn al Lann und Pointe du Cosmeur zählen zu den gro0en Sehenswürdigkeiten des Départements Finistère. Am Parkplatz beginnt ein aussichtsreicher Rundweg, der in ca. 30 Minuten um die Landzungen Pointe de Penn al Lann und Pointe du Cosmeur führt.

An der Pointe de Penn al Lann befindet sich ein kleiner öffentlicher Badestrand (Tahiti Beach), von dem man auf die felsige Insel Roc'h Gored blickt. Auf der gegenüberliegenden Küstenseite befinden sich die Megalithanlage Cairn de Barnenez der Gemeinde Plouezoc'h und der schöne Weiler Le Dourduff-en-Mer.

Pointe de Penn al Lann - Strand und Insel Roc'h Gored
Pointe de Penn al Lann - Le Dourduff-en-Mer

Von der Pointe de Penn al Lann haben Sie einen schönen Blick auf das Schloss Château du Taureau und die Insel Île Louët. Das Schloss Taureau steht auf dem Gemeindegebiet von Plouezoc'h. Die Festung Château du Taureau wurde im Jahr 1542 auf einer Insel gebaut, um die Stadt Morlaix vor feindlichen Angriffen zu schützen. Von April bis September werden von Plougasnou und Carantec Fahrten mit dem Boot zum Château du Taureau angeboten (keine Hunde).

Pointe de Penn al Lann - Château du Taureau
Pointe de Penn al Lann - Île Louët

Auf der pittoresken Insel Île Louët stehen der Leuchtturm Phare de l'Île Louët, ein Haus und zwei Nebengebäude. Der Leuchtturm Phare de l'Île Louët wurde 1857 gebaut und wird seit 1962 automatisch befeuert.

Das einfache Haus des ehemaligen Leuchtturmwärters der Insel Louët kann in den Monaten April bis Oktober für einen Aufenthalt von maximal zwei Tagen von der Gemeinde Carantec gemietet werden. Die Insel Île Louët verfügt über fließendes Wasser und Strom.

Park Claude Goude - Carantec
Park Claude Goude - Carantec

In Nähe der Pointe de Penn al Lann befindet sich der städtische Park (Parc) Claude Goude mit einzigartigen Bäumen. In der Südlage stehen Erdbeerbäume, Magnolien, Eukalyptus und Palmen. Eine harmonische Mischung aus Pflanzen, Laub- und Nadelbäumen ergänzt das Sortiment. Von der Terrasse des Parc Claude Goude hat man einen schönen Blick über die Bucht Baie de Morlaix und auf Austernbänke.