Logo Leos Ferienwelt

Uzès - Gard provençal - Provence Reiseziel


Die ehemalige Bischofsstadt Uzès beeindruckt mit romanischem Fenestrelle Turm, neuromanischer Kathedrale Saint-Théodorit, Herzogspalast und prächtigen Häuserfassaden des 16. bis 18. Jahrhunderts. Das mittelalterliche Uzès ist aufgrund seiner beeindruckenden Sehenswürdigkeiten ein empfohlenes Provence Reiseziel in der Region Gard provençal.

Uzès - Place Dampmartin
Uzès - Portal Hotel Pontanel

In die Fassade des Hauses am Place Dampmartin ist ein Treppenturm integriert. Das Hotel Pontanel fällt durch das im 17. Jahrhundert entstandene steinerne Portal mit Diamantspitzen im Stil Ludwigs XIII auf. Die Türen aus der gleichen Zeit sind mit großen aus dem Holz geschnittenen Diamantspitzen geschmückt

Der Kräuterplatz (Place aux Herbes) wird von Arkadenhäusern gesäumt und ist von Schatten spendenden Platanen umgeben. Auf der Mitte des Place aux Herbes steht ein schmiedeeiserner Brunnen (Fontaine) aus dem 19. Jahrhundert.

Uzès - Arkadenhäuser
Arkade in Uzès

Herzogspalast - (Schloss, Château, Palais ducal, Le Duché)


1565 wurde Uzès das erste Herzogtum Frankreichs. Das im Herzen der Stadt gelegene Herzogtum gehört der Familie Crussol. Die Gebäude des Herzogspalasts auch Schloss, Château, Palais ducal, Le Duchè genannt, sind zur Zeit des Mittelalters, der Renaissance und des 17. Jahrhunderts entstanden. Das Schloss (Château) wurde durch drei Türme (Tours) erweitert.

Der 42 Meter hohe Turm des Lehnsherrn (Tour Bermonde) entstand als Bergfried (Donjon) im 12. Jahrhundert. Der Name des von einem Glockenturm überragten Turms (Tour de l'Évêché) bezieht sich auf den Kauf durch den Bischof im 13. Jahrhundert. Der Turm (Tour du Roi) wurde vom französischen König Charles VII im 15. Jahrhundert gekauft.

Uzès - Turm des Lehnsherrn (Tour Bermonde)
Uzès - Turm des Bischofs (Tour de l'Évêché)

Die Renaissance-Fassade des feudalen Herzogspalasts besitzt dorische, ionische und korinthische Prägungen. Die gotische Kapelle des Herzogspalasts des 15. Jahrhunderts wurde im 19.Jahrhundert restauriert. Das hohe Dach der gotischen Kapelle wurde im 19. Jahrhundert mit glasierten Fliesen gedeckt, die das Wappen der Familie Crussol abbilden.

Eine prunkvolle italienische Renaissance-Treppe führt rampenartig zu den Wohnräumen, die mit Familienportraits geschmückt sind. Der Grand Salon aus der Epoche von Louis XV besticht durch blaue Stuckverzierungen. Der Herzogspalast wird seit 1951 in Etappen renoviert und mit neuen Mobiliar im alten Stil ausgestattet.

Tour Fenestrelle - Kathedrale Saint-Théodorit - Hôtel Baron Castille


Das herausragende Denkmal von Uzès ist nach dem Herzogspalast der 42 Meter hohe romanische Kirchturm Tour Fenestrelle aus dem 12. Jahrhundert. Der einzigartige kreisförmige Kirchturm der erinnert an die lombardische Architektur. Der Kirchturm steht wie ein Campanile getrennt vom Gebäude der Kathedrale Saint-Théodorit. Im Kirchturm Tour Fenestrelle befinden sich drei Kirchenglocken.

Uzès - Tour Fenestrelle der Kathedrale Saint-Théodorit
Uzès - Kathedrale Saint-Théodorit

Die Kathedrale (Cathédrale) Saint-Théodorit stammt aus dem Jahr 1652. Die neuromanische Fassade wurde dem Bau 1873 vorgestellt. Das Gewölbe des Kirchenschiffs ist 18 Meter hoch. Die Orgel aus dem Jahr 1660 ist eine der schönsten Orgeln Frankreich. Das geschnitzte Orgelgehäuse ist in Grautönen gehalten und vergoldet. Es wird von Klappläden eingerahmt.

Das ursprüngliche Gebäude des Hôtel du Baron de Castille aus dem 13. Jahrhundert wurde 1818 wieder aufgebaut. Es besitzt eine dünne, hohe Kolonnade und steht auf dem Platz des Bistums neben der Kathedrale.

Uzès - Hôtel du Baron de Castille
Uzès - Kapelle Capucins

Kirche Saint-Étienne - Kapelle Capucins


Die spätbarocke Kirche Église Saint-Étienne wurde 1763 bis 1775 an der Stelle einer während der Religionskriege zerstörten Kirche gebaut. Der einzige Überrest des alten Gebäudes ist der mächtige quadratische Kirchturm. Auf der Terrasse des Kirchturms befindet sich ein runder kleinerer Turm mit eiserner Glocke und Windfahne.

Uzès - Kirche Saint-Étienne
Uzès - Kirchturm Saint-Étienne

Die Kirche Saint-Étienne wurde 2011 restauriert und
wirkt deshalb nicht so "alt", wie der dazugehörige
Kirchturm.

Unter dem Kirchturm befindet sich das einzige noch
existierenden Stadttor von Uzès.

Die Kapelle Chapelle des Capucins wurde 1635 an Stelle eines römischen Tempels für Augustus gebaut. Die Kapelle Chapelle des Capucins nahm bis 1789 die Gräber der Herzöge von Uzès auf. Zur Zeit ist in der Kapelle Chapelle des Capucins das Office de Tourisme untergebracht.

Markt (Marché provençal)


Mittwochs von 7.30 bis 13.00 Uhr findet ein Bauernmarkt (Marché de Producteurs) am Place aux Herbes statt. Jeden Samstag findet ein bunter provenzalischer Markt (Marché provençal) von 7.30 bis 18 Uhr auf den Place aux Herbes, auf den Boulevards und der Rue Jacques d'Uzès statt. Samstags erscheinen über 200 Händler auf der Place aux Herbes und den Ringboulevards.

Die Brücke Pont du Gard ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Provence. Die Pont du Gard liegt ca. 14 km von Uzès entfernt.

Restaurant Tipp
Restaurant Tipp:
Hostellerie Provencale, Restaurant La Parenthèse (2018)
Uzès
Mittagsmenü (Formule) 23 Euro
sehr gute Küche

Pfeil oben