Bretagne + Provence

Ménez-Hom - Montagnes Noires - Finistère


Mit 330 Meter Höhe ist der Ménez-Hom der westlichste Gipfel der Berge Montagnes Noires und beendet die Bergkette. Der Berg Ménez-Hom befindet sich auf dem Gebiet der Gemeinden Plomodiern, Saint-Nic, Trégarvan und Dinéault. Er liegt im Naturpark Parc naturel régional d'Armorique des Départements Finistère.

Neben den Bergspitzen der Monts d’Arrée gehört der Ménez-Hom zu den höchsten Bergen der Bretagne. Der Ménez-Hom ist neben den Bergen Karrek an Tan, Roc'h an Aotroù, Roc de Toulaëron, Menez Bré und Montagne Saint-Michel de Brasparts einer der heiligen Berge von Armorique.

Petit Ménez, Saint-Nic und Bucht von Douarnenez
Halbinsel Crozon mit Pointe de Pen Hir

Der Ménez-Hom besteht aus zwei Gipfeln: dem Petit Ménez oder Yelc'h und dem Hauptgipfel, der Yed genannt wird. Die Gipfel sind etwa 800 Meter voneinander entfernt.

Der Ménez-Hom bietet bei klarer Sicht ein großartiges Panorama auf die Rade de Brest, die Pointe Saint-Mathieu, die Halbinsel Presqu'île de Crozon, die Bucht Baie de Douarnenez und die Pointe du Raz.

Aulne und Belvédère de Rosnoën
Aulne maritime und Pont de Térénez

Auf der Landseite sieht man die Ebene von Porzay und Sainte-Anne-la-Palud, die Aulne maritime, die Brücke Pont de Térénez, die Monts d'Arrée, die Montagnes Noires und den Berg von Locronan.

Baie de Douarnenez - Ménez-Hom
Brücke Pont de Térénez - Ménez-Hom

Am Fuße des Bergs Ménez-Hom befindet sich der umfriedete Pfarrbezirk (Enclos paroissial) Sainte-Marie-du-Ménez-Hom.

Belvédère de Rosnoën - Aulne


Der Aussichtspunkt Belvédère de Rosnoën erlaubt den außergewöhnlichen Blick auf die sich schlängelnde Aulne, einen 150 km langen Küstenfluss, der den Kanal Nantes-Brest mit der Reede von Brest verbindet. Vom Belvédère de Rosnoën sieht man den Berg Ménez-Hom, die Montagnes Noires im Süden und die Monts d'Arrée im Norden.

Aulne - Belvédère de Rosnoën
Aulne - Belvédère bei Rosnoën

Von Chateaulin nach Rosnoën schlängelt sich der 18 Kilometer lange maritime Teil der Aulne bevor der Fluss in den Hafen von Brest mündet. Die "Route de l'Aulne maritime" erschließt die eindrucksvolle grüne und moorige Landschaft in Etappen. Die erste Etappe der Route de L'Aulne maritime führt zum Dorf Le Faou, das mit vorkragenden Fachwerkhäusern an der Aulne punktet.

Über den Wald Forêt du Cranou erreichen Sie Rosnoën und Landévennec, zwei Dörfer mit Aussichtspunkten auf die Aulne maritime und die Insel Térénez. In Argol besuchen Sie den umfriedeten Pfarrbezirk Saint-Pierre et Saint-Paul und in Trégarvan das ländliche Schulmuseum.

Aulne maritime von Landévennec gesehen
Aulne maritime mit Abbaye de Landévennec

Das Foto mit der neuen Abtei Abbaye de Landévennec wurde von der Landstraße D 791 in Höhe der Viviers de Térénez aufgenommen. Das Ladengeschäft Viviers de Térénez bietet Muscheln, Schalentiere, Fische, geräucherte Meeresforelle und Fertigprodukte zum Kauf und zur Verkostung an.

Zwei Wanderungen können vom Aussichtspunkt Rosnoën unternommen werden. Der 14 km lange Wanderweg "Circuit des deux Rivières" bietet herrliche Ausblicke auf die Abtei Landévennec und den Hafen von Brest.

Der 8 Kilometer lange Wanderweg "Saut du Loup" lädt zu einem Spaziergang durch den Wald und entlang des Ufers der Aulne ein. Er führt am Feldrand oder durch die Dörfer weiter und wird von der Legende des Wolfes begleitet.

Ganz in der Nähe des Aussichtspunkts steht die Brücke Pont de Térénez. Die Pont de Térénez ist die erste gebogene Schrägseilbrücke in Frankreich und eine Besichtigung wert.