sehenswerte Bretagne + Provence

wandern: Pointe du Millier - Moulin de Kériolet


Von der Pointe du Millier können Sie über den aussichtsreichen Küstenweg und durch ein Waldgebiet zur Mühle Moulin de Kériolet wandern. Die Pointe du Millier befindet sich am Cap Sizun in der Gemeinde von Beuzec-Cap-Sizun in der historischen Provinz Cornouaille. Die Landzunge Millier liegt im Département Finistère der Bretagne.

Pointe du Millier
Bucht Pointe du Millier

Vom Parkplatz führt der Weg zu einer Bucht mit einem kleinen Strand hinunter und steigt danach zum Leuchtturmhaus Phare du Millier an.

Pointe du Millier
Wanderweg Pointe du Millier

Von der Anhöhe des Leuchtturms gibt es einen schönen Blick auf die Bucht Baie de Douarnenez und auf das Cap de la Chèvre der Halbinsel Presqu'île de Crozon. Der Tiefblick auf die Felsen im Mer d'Iroise entschädigt für die kleinen Mühen des Anstiegs.

Felsen im Mer d'Iroise Pointe du Millier
Bucht Baie de Douarnenez Pointe du Millier

Cornouaille wandern: Pointe du Millier - Moulin de Keriolet

Mit der Besichtigung der Pointe de Millier und der Moulin de Kériolet ist ein abwechslungsreicher Rundwanderweg verbunden. Wanderzeit: 1 Stunde mit Besichtigung der Mühle.

Leuchtturm (Phare) - Wassermühle


Der Leuchtturm Phare du Millier befindet sich am Cap Sizun am südlichen Eingang der Bucht Baie de Douarnenez. Untypisch wurde der Leuchtturm halb in das Wohnhaus des Leuchtturmwärters integriert. Der Leuchtturm Millier wurde 1881 auf der Spitze der Pointe du Millier gebaut.

Der Leuchtturm besitzt eine Höhe von 8,40 Meter. Das Leuchtfeuer befindet sich 36 Meter über dem Meer. Der Leuchtturm Millier feuert automatisch alle 6 Sekunden ein Horizontlicht mit weißem, grünem und rotem Sektor. Das Leuchtfeuer wird von einer Halogenlampe mit einer Leuchtweite von 12 nautischen Meilen erzeugt.

Leuchtturm Phare du du Millier
Wassermühle Moulin de Kériolet

Der Wanderweg schlängelt sich von der Küste zwischen mit Farn bewachsenen Hängen in einen Wald hinein. Nach fünf Minuten überquert man einen Bach und sieht die Mühle Moulin de Kériolet.

Die Wassermühle Moulin de Kériolet wurde im Jahr 1868 gebaut. Ursprünglich war die Moulin de Kériolet mit einem kleinen horizontalen Rad namens "Pirouette" ausgerüstet. Der Müller ersetzte die Pirouette 1878 durch ein Schaufelrad mit 8 Metern Durchmesser. Die Moulin de Kériolet wurde bis 1958 aktiv betrieben.

Die Mühle Kériolet wurde 2008 restauriert und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Mühle wurde 2008 wieder in Betrieb genommen.

Antriebsrad Wassermühle Moulin de Kériolet

Das Rad wurde mit einem Höhenunterschied von etwa
5 Meter betrieben. Im Erdgeschoss befindet sich der
Trichter, um die Schleifscheibe mit Körnern zu füttern.
Ein Antriebsriemen bringt das Mehl auf die 1. Etage,
wo ein Sieb das weiße Mehl trennt.
Wassermühle Moulin de Kériolet

Vor der Treppe befindet sich der Schlafraum des Müllers. Auf der 1. Etage werden das hergestellte Mehl, Konfitüre, Sirup, Cidre, Apfelsaft, Fisch-Rillettes und Honig zum Verkauf angeboten.

Schlafrum des Müllers Wassermühle Moulin de Kériolet
Wassermühle Moulin de Kériolet

Beim Verlassen der Moulin de Kériolet geht der Wanderweg oberhalb der Mühle zur Pointe du Millier weiter. Von dieser Stelle beobachtet man, wie das Wasser in die Mühle kam. Ein schmaler Steinbrunnen führt das Wasser zum Schaufelrad der Moulin de Kériolet.

Honig Miel de André Creoff, Quimper


Spezialitäten der Region:
In der Mühle Moulin de Kériolet wird regionaler Honig von André Creoff - Quimper - verkauft. Wir haben den MIEL de SARRASIN (Buchweizenhonig) und den MIEL de BRUYÈRE (Heidehonig) probiert und können beide empfehlen.