Bretagne + Provence Urlaub - Sehenswürdigkeiten und Tipps

Sainte-Jalle - Drôme provençale


Die Hauptsehenswürdigkeit von Sainte-Jalle ist die schöne Kirche Beauvert. Im Dorf gibt es Relikte einer Stadtmauer, zwei befestigte Tore und gewölbte Gänge. Sainte-Jalle liegt in der Nähe des Naturparks Parc naturel régional des Baronnies provençales des Départements Drôme und ist ein Reiseziel der Provence.

Die restaurierte Burg (Château de Sainte-Jalle) mit einem Turm (Donjon) und einem Wohngebäude stammt aus dem 12. Jahrhundert. Die Burg wird von einem runden Turm aus dem 16. Jahrhundert flankiert. Daneben befindet sich ein schönes Burgtor mit Wehrerker.

Burg (Château de Sainte-Jalle) - Genehmigung Charlottess Flickr
gewölbter Gang im mittelaterlichen Sainte-Jalle - Genehmigung Charlottess Flickr

Sainte Jalle ist ein typisch provenzalisches Dorf mit mittelalterlichem Charakter. Die Hauptstraße ist als Platanen Allee angelegt. Kleine Cafés vermitteln Gemütlichkeit und Petanque Spieler boulen um den besten Wurf. Der öffentliche Waschplatz (Lavoir) stammt vom 5. Mai 1889. Mit groben Steinen gepflasterte Gassen (Rues en Calades) führen in den mittelalterlichen Dorfteil.

Platanen Allee Sainte-Jalle
öffentlicher Waschplatz (Lavoir) Sainte-Jalle

Ein provenzalischer Markt (Marché provençale) von lokalen Produzenten findet jeden Freitagabend von Mitte Juni bis Mitte September auf dem Place de la Mairie statt. Im Dezember findet ein Trödelmarkt (Vide-greniers et Marché aux Puces) in Sainte-Jalle statt.

Kirche Notre-Dame-de-Beauvert


Die Kirche Église Notre-Dame-de-Beauvert war Sitz eines kluniazensischen Priorats und wurde unter Wiederverwendung römischer Bauelemente errichtet. Die romanische Kirche Notre-Dame-de-Beauvert wurde in der Mitte des 12. Jahrhunderts in Form eines lateinischen Kreuzes wie eine Basilika gebaut.

Die Kirche Notre-Dame-de-Beauvert besitzt ein dreijochiges Hauptschiff mit einem Querschiff, das sich zur Apsis mit zwei Apsidiolen öffnet. Das halbkreisförmige Gewölbe des Kirchenschiffes wird von Doppelbögen getragen, die auf massive Pilaster abfallen. Über der Vierung befindet sich der Kirchturm mit der Kirchenglocke.

Kirche Notre-Dame-de-Beauvert - Saint-Jalle
Kirchenschiff Notre-Dame-de-Beauvert - Saint-Jalle

Die westliche Fassade der Kirche Notre-Dame-de-Beauvert besitzt ein gut erhaltenes Portal. Der Portalvorbau (Porche) ist mit einem verziertem Fries ausgestattet, der von zwei floral verzierten Kapitellen getragen wird.

Portal Notre-Dame-de-Beauvert - Saint-Jalle
Fries Portal Notre-Dame-de-Beauvert - Saint-Jalle

Der schöne Fries trägt Verzierungen wie Palmetten
Lotusblüten und Akanthusblätter.
Auf dem Tympanon über dem Fries sind von rechts nach
links ein Bratschenspieler, eine Person mit einer Eule
auf der Schulter und ein Pilger oder Hirte mit einem
Hahn zu sehen.

Altar Notre-Dame-de-Beauvert - Saint-Jalle
Gemälde Notre-Dame-de-Beauvert - Saint-Jalle

Herausragendes Merkmal der Apsis sind vier antike Säulen. Eine römische Säule trennt im Norden die Apsis von der Absidiole. Ein reich geschmückter Seitenaltar steht in der Apsidiole.

Fenster Notre-Dame-de-Beauvert - Saint-Jalle
Statue Notre-Dame-de-Beauvert - Saint-Jalle

Großformatige Gemälde schmücken das Kirchenschiff. Reste römischer Stelen (Stèles romaines) zu Ehren von Baginius kann man in einer Ecke des Kirchenschiffs sehen.

Fenster Notre-Dame-de-Beauvert - Saint-Jalle
Statue Notre-Dame-de-Beauvert - Saint-Jalle

Durch ein schönes Glasfenster fällt Licht in die Kirche. Auf dem Außengelände der Kirche befindet sich eine Statue der Mutter Gottes auf einem Sockel, der den Text "Voila la Mère" trägt. Die Kirche Notre-Dame-de-Beauvert ist ein historisches Denkmal (Monument historique)

In der Nähe von Saint-Jalle befindet sich der sehenswerte Ort Buis-les-Baronnies und die Basilika Notre-Dame de la Consolation in Pierrelongue (siehe Naturpark Baronnies).