Leos Ferienwelt - Bretagne oder Provence

Menton - französische Riviera - Côte d’Azur


Menton bezaubert durch mildes Klima in dem Zitronenbäume gedeihen. Die Zitrone ist das Symbol und Wahrzeichen von Menton. Seit 1928 wird in Menton das bekannte Zitronenfest (Fête du Citron) an den letzten drei Wochenenden im Februar gefeiert. Menton liegt geschützt durch die französischen Seealpen am Mittelmeer der Côte d'Azur.

Die Stadt Menton liegt an der französischen Riviera und ist ein Reiseziel der Route des Grandes Alpes. Die Route des Grandes Alpes führt vom Genfer See über 17 Gebirgspässe der französischen Alpen nach Menton in die Region Provence-Alpes-Côte d’Azur.

Menton - französische Riviera
Menton

Menton - Brunnen

Über gemütliche Plätze und vorbei an Häusern mit
ligurischem Flair erreicht man die Altstadt (vieille Ville).

Die Altstadt besitzt verwinkelte enge Gassen mit
ockerfarbenen Hausfassaden, die vom Hafenviertel bis
zum Hügel Colla Rogna führen.
Menton - Altstadt

Friedhof vieux Château - Basilika Saint-Michel-Archange


Auf dem Colla Rogna thront der Friedhof Cimetière du vieux Château, der viele monumentale Grabstätten russischer und britischer Aristokraten beherbergt. Vom Cimetière du vieux Château hat man einen grandiosen Blick über Menton, das Mittelmeer und die italienischen Berge.

Vom Cimetière du vieux Château geht man durch die schönen Gassen der Altstadt zur Basilika Basilique Saint-Michel-Archange hinab. Auf dem Vorplatz der Basilika Saint-Michel-Archange befindet sich die schöne Malerei Pius Septimus.

Menton - Friedhof vieux Château
Menton - Malerei Pius Septimus

Die Basilika Basilique Saint-Michel-Archange wurde 1619-1653 erbaut und ist eines der schönsten Bauwerke des Barock an der Côte d'Azur. Das große Kirchenschiff besitzt ein von vier Stützen getragenes Gewölbe (Travée) und bildet ein lateinisches Kreuz.

Dem mit Stuckmarmor und flachen Pilastern verzierten Chor ist ein Triumphbogen vorangestellt. Die Orgel stammt aus dem 17. Jahrhundert. Die Basilique Saint-Michel-Archange und der davor gelagerte Platz stehen unter Denkmalschutz (Monument historique).

Kapelle l'Immaculée-Conception - Europa Palast - russische Kirche


Neben der Basilika befindet sich die Kapelle Chapelle de l'Immaculée-Conception, die auch Chapelle des Pénitents blancs genannt wird.

Menton - Basilika Saint-Michel-Archange

Die barocke Chapelle de l'Immaculée-Conception wurde
von 1680 - 1687 außerhalb der Mauern der
mittelalterlichen Stadt Menton erbaut.

Die Kapelle steht unter Denkmalschutz.
Menton - Kapelle l'Immaculée-Conception

Der imposante Europa Palast Palais d'Europe wurde 1909 erbaut und war früher das ehemalige Casino, der "Kursaal" von Menton. Aufgrund seiner Fassade ist der Europa Palast eines der schönsten Gebäude der Innenstadt. Im Erdgeschoss des Palais d'Europe findet eine Ausstellung zeitgenössischer Kunst statt.

Die russische Kirche Église russe wurde 1892 im russischen Stil des 17. Jahrhunderts erbaut. Die Église russe erinnert an die große russische Adelskolonie des 19. Jahrhunderts in dieser Region. Die Église russe wurde im zweiten Weltkrieg schwer beschädigt und 1956 restauriert.

Bastion - Museum Jean Cocteau


Die Sonnenpromenade Promenade du Soleil führt bis zu einer Bastion aus dem Jahr 1636. Die von den Fürsten von Monaco erbaute Bastion erhebt sich imposant über dem Meer.

Menton - russische Kirche, By Tangopaso (Own work) [Public domain], via Wikimedia Commons
Menton - Bastion

Die Bastion ermöglichte früher die Überwachung des
Hafens und diente der Verteidigung der Stadt Menton.

In der Bastion ist das Kunstmuseum Musée Jean Cocteau
untergebracht.

Garten Palais Carnolès - Markthalle


Im Garten Jardin d'agrumes du Palais Carnolès befindet sich die größte Anpflanzung von Zitrusbäumen (agrumes). Der Palais Carnolés war früher die Sommerresidenz der Fürsten Grimaldi von Monaco. Im heutigen Stadtgarten Jardin du Palais Carnolès stehen ca. 340 Bäume.

Bei den Bäumen handelt es sich um verschiedene Zitronen-, Orangen-, Limetten-, Mandarinen-, Clementinen-, Goldorangen-, Pampelmusen- und Grapefruchtarten. Der Jardin du Palais Carnolès wurde vom Ministerium für Kultur ausgezeichnet und besitzt das Prädikat bemerkenswerte Gartenanlage.

Die überdachte Markthalle Marché couvert aus dem Jahr 1898 befindet sich am Fuß der Altstadt (vieille Ville). Die Markthalle Marché couvert ist im Stil der südlichen Länder gebaut. Die Architektur der Dachböden erregt Aufmerksamkeit.

Die Fassade besitzt mit Backsteinen rustikal eingefasste Fensterbögen und wird im oberen Teil durch Keramiken der Mentoner Fabrik Saissi verziert. Die Markthalle Marché couvert von Menton verströmt durch ihren Baustil den Charme der Belle Epoque der Riviera.

Menton - Garten Palais de Carnolès
Menton - Markthalle

In der Markthalle werden vormittags von Dienstag bis Sonntag frische Produkte wie Gemüse, Käse, Obst und Fleisch angeboten. Je nach Saison bieten verschiedene Händler auch Waren im Außenbereich an.

Pfeil oben