Logo Leos Ferienwelt

Kirche Saint-Ronan - Locronan - Finistère


Die Kirche Église Saint-Ronan und die angebaute Kapelle Chapelle du Pénity gehören zu den schönsten Gebäuden der Spätgotik. Sie stehen auf dem malerischen Dorfplatz von Locronan. Locronan befindet sich in der Nähe der Bucht Baie de Douarnenez im Département Finistère der Bretagne.

Die Kirche Saint-Ronan wurde zwischen 1430 und 1480 mit einem steinernen Gewölbe gebaut. Iposant ist die vorgelagerte Eingangshalle mit Arkade. Zwischen den beiden Türen befindet sich die Statue des Einsiedlers Saint Ermite.

Kirche Saint-Ronan mit Chapelle du Pénity - Locronan
vorgelagerte Eingangshalle Kirche Saint-Ronan - Locronan

Der viereckige Kirchturm wurde im Jahr 1475 auf vier Pfeilern erbaut. Der Turm trug einen hohen achteckigen Spitzhelm, der im Jahr 1808 von einem Blitz getroffen wurde. Bemerkenswert sind die schlanken gotischen Glockentürme, die den Turm umragen, sowie die von Herzen durchbrochenen Balustraden.

Die prächtige Kanzel (Chaire) aus dem 17. Jahrhundert ist mit Motiven aus dem Leben des Saint Ronan geschmückt. Am Hauptaltar (Maître-Autel), dessen Holzschnitzereien aus dem 17. Jahrhundert stammen, befindet sich ein geschnitztes Tabernakel mit zwei Engeln, die ein Kreuz aus vergoldetem Holz tragen.

Im darüber liegenden großen Fenster ist die Passion Christi in 17 Bildern dargestellt. Rechts vom Fenster steht Bischof Saint Ronan und links befindet sich Saint Kaourentin, ein Zeitgenosse des Saint Ronan.

Kirchenschiff Saint-Ronan - Locronan
Hauptaltar (Maître-Autel) Kirche Saint-Ronan - Locronan

Retable du Rosaire - Autel du Saint-Eutrope


Links vom Hauptaltar (Maître-Autel) befindet sich die Kapelle (Chapelle) du Rosaire. Der Altaraufsatz (Retable du Rosaire) wurde 1668 mit 15 Miniaturmedaillons, welche die heiligen Geheimnisse wiedergeben, geschaffen.

Im Zentrum steht die gekrönte Jungfrau Maria zwischen Saint Dominique und Sainte Catherine de Siena; links Saint Joseph; rechts Saint Joachim. In der Nische befindet sich eine graziöse italienische Madonna.
Rechts unten seht ihr den Altar Autel de Saint-Eutrope (Bischof von Saintes).

Altar Autel du Rosaire - Kirche Saint-Ronan - Locronan
Altar Autel de Saint-Eutrope - Kirche Saint-Ronan - Locronan

Friedhof (Cimetière) - Kalvarienberg (Calvaire)


Auf der Rückseite der Kirche befindet sich der Friedhof (Cimetière). Der Friedhof wird von einem Kalvarienberg (Calvaire) geschmückt.

Friedhof Kirche Saint-Ronan - Locronan
Kalvarienberg Kirche Saint-Ronan - Locronan

Kapelle Chapelle du Pénity - Grab (Tombeau de Saint Ronan)


Der Werkmeister der Kathedrale von Quimper wurde um 1485 beauftragt, im Süden der Kirche Saint-Ronan eine Kapelle gleichen Stils zu erbauen. Die Kapelle Chapelle du Pénity sollte zum Kirchenschiff weit geöffnet sein und das Grab (Tombeau de Saint Ronan) bergen.

Das Grab (Tombeau de Saint Ronan) ist ein Denkmal aus Kersanton-Granit. Die Grablegung (Mise au Tombeau) wird von sechs Engeln als Karyatiden gestützt und von zwei Engeln an den Seiten bewacht. Die Figur des Heiligen Saint Ronan stammt aus der 1. Hälfte des 15. Jahrhunderts und ist eine der schönsten Frankreichs.

Kreuzabnahme (Descente de Croix)


Kreuabnahme - Chapelle du Pénity - Locronan

Ein in Granit ziseliertes Meisterwerk ist die Kreuzabnahme (Descente de Croix). Sie stellt eine mehrfarbige Gruppe des 16. Jahrhunderts dar. Marie-Madeleine trägt ein Kleid der Médicis und Nicodème trägt einen Anzug Henri des Zweiten.

Joseph d' Arimathie breitet das Leichentuch aus. Die Darstellung ist sehr ausdrucksvoll.

In den Sockel eingebaut sind zwei Flachreliefs aus Kersanton-Granit: die Erscheinungen des auferstandenen Jesus Christus an Maria Magdalena und den Jüngern von Emmaüs.

Mehrere schöne Buntglasfenster und die Statue des Heiligen Rochus sind sehenswert.

Buntglasfenster Chapelle du Pénity - Locronan
Buntglasfenster Chapelle du Pénity - Locronan

Troménie


Im Juli findet in Locronan eine Troménie statt. Bei dieser Prozession wandern die Pilger entweder 5 km (petite Troménie, 2. Sonntag im Juli), oder 12 km (grande Troménie, zwischen dem 2. und 3. Sonntag im Juli) zu Ehren des Heiligen Saint Ronan. Die grande Troménie mit ihren zwölf Stationen ist die Nachfolgerin einer keltischen Prozession, die den Lauf des Jahres mit seinen zwölf Monaten und den großen keltischen Festen darstellt.

Sehenswert ist eine weitere Station der Tromenie: die Kapelle Notre-Dame-de-Bonne-Nouvelle in Locronan.

Pfeil oben