Leos Ferienwelt - Bretagne oder Provence

Cadières de Brandis - wandern Col de Lèques - Hochprovence


Vom Col de Lèques (1148 m) bei Castellane kann man aussichtsreich zu den dolomitenartigen Felsen der Cadières de Brandis (1545 m) der Hochprovence wandern. Der Berg Cadières de Brandis überragt dominant das Verdontal. Der Col de Lèques liegt an der Route Napoléon zwischen Castellane und Barrême im regionalen Naturpark Verdon.

Cadières de Brandis
Cadières de Brandis - Panorama vom Wanderweg

Cadières de Brandis - wandern Col de Lèques - Hochprovence
Die Wanderung beginnt am Parkplatz Col de Lèques. Die gesamte Wanderzeit des Rundwegs beträgt ca. 3 1/4 Stunde. Der Weg ist gelb markiert. Im Bereich der Felsen und beim Abstieg muss man sich auf seinen Orientierungssinn verlassen.
Höhendifferenz: 418 Meter   Wanderkarte Cadières de Brandis

An der Passhöhe wandert man über einen schotterigen Forstweg mit gelber Markierung zur Nordflanke des Bergs Tête de la Barre de la Sapée. In dem von Felsen durchsetzten Gelände muss man sorgfältig die gelbe Markierung suchen und den Weg durch Rinnen und über Felsblöcke zur Tête de la Barre de la Sapée hinauf steigen.

Cadières de Brandis - Wanderweg über Felsblöcke
Cadières de Brandis - zwei querstehende Felsen

Ein Steinschlag hat den ursprünglichen Weg zerstört. Stufenartig umgeht man einen größeren Felsen unter Zuhilfenahme der Hände. Danach wandert man durch zwei quer stehende Felsen, die sich eng aneinander lehnen. Dackel Leo musste hier getragen werden.

Cadières de Brandis
Tête de la Barre de la Sapée

Auf dem nun folgenden Grasplateau konnten wir uns aufgrund einer aufziehenden Gewitterfront nur noch für den Rundkurs (Abzweigung links) entscheiden. Der rechte Weg führt jedoch zu den dolomitenartigen Felsblöcken des Bergs Cadières de Brandis!

Von den Cadières de Brandis wandert man bis zu der oben genannten Abzweigung zurück und steigt auf das Plateau der Tête de la Barre de la Sapée.

Cadières de Brandis - Schlucht Gorges du Verdon
Cadières de Brandis - vor der Crête de Colle Bernaiche

Vom Wanderweg hat man einen schönen Blick auf die Schlucht Gorges du Verdon (Grand Canyon) und die Cadières de Brandis. Der sonnige Abstieg über den Südhang erfolgt kurvenreich durch farbenfrohen Ginster (Juni) und Liguster. Der Weg war im Frühjahr 2015 zum Teil kräftig zugewachsen und schlecht zu erkennen.

Cadières de Brandis
Cadières de Brandis - Panorama Crête de Colle Bernaiche

Der Wanderweg endet am Sender (Antenne) der aussichtsreichen
Crête de Colle Bernaiche (1430 Meter).

Von hier führt die schotterige Forststraße aussichtsreich
zum Col de Lèques zurück.
Fossilien Vallée des Sirènes

Vallée des Sirènes


Am Col de Lèques kann man eine geologische Besonderheit besichtigen: das Tal Vallée des Sirènes.

Im Vallée des Sirènes sind Fossilien des Meeres von Gabelschwanzseekühen und Rundschwanzseekühen zu besichtigen. Die Fossilien sind 40 Millionen Jahre alt.

Die Schlucht Gorges du Verdon (Grand Canyon) ist einen Tagesausflug wert. Im Bereich der Verdonschlucht können aussichtsreiche Wanderungen unternommen werden.

Die Stauseen Lac de Castillon und Barrage de Chaudanne befinden sich in der Nähe des Col de Lèques.
Buch und Wanderkarte Canyon du Verdon
Wanderkarte:
Canyon du Verdon (deutsch) - die schönsten Wanderwege - 28 Wanderwege mit Karten und Beschreibung
erschienen bei Edition AIO, Le Cannet, erhältlich in Castellane

Pfeil oben