Leos Ferienwelt - Bretagne oder Provence

Aups - Naturpark Verdon - Hochprovence


Das malerische Dorf Aups liegt auf 500 Meter Höhe in der Nähe von Sillian-la-Cascade im Département Var der Hochprovence. Wegen seiner Nähe zur Verdonschlucht (Gorges oder Grand Canyon du Verdon) und zum See Lac-de-Sainte-Croix wird der Ort "Tor zum Verdon" genannt. Aups ist Teil des regionalen Naturparks Verdon.

Aups - Hochprovence
Brunnen - Aups

Sehenswert sind die mittelalterlichen Straßen und der Turm Tour Sarrasine mit dem Tor Porte des Alpes. Der Turm Tour Sarrasine besaß eine Zugbrücke und das Tor Portes des Alpes. Das Tor Portes des Alpes stammt aus dem Jahr 1670 und war der Haupteingang von Aups.

Aups besitzt noch Reste der ehemaligen Stadtmauer (Rempart), Türme aus dem 12. und 16.Jahrhundert sowie das Tor Porte des Aires.

mittelalterliche Gasse - Aups
mittelalterliche Gasse - Aups

Der 25 Meter hohe Glocken- und Uhrturm (Tour de l'Horloge) stammt aus dem 16. Jahrhundert. Er wird von einem schmiedeeisernen Campanile gekrönt. Im Innern des Glockenturms befindet sich eine Sonnenuhr aus dem Jahr 1760 und eine Glocke, die im Jahr 1712 gegossen wurde.

Tor Porte des Aires - Aups von Perditax (Eigenes Werk) [CC0], via Wikimedia Commons

Die Ursulinenkapelle (Chapelle du Couvent des
Ursulines) beherbergt ein Museum der modernen Kunst.
Es ist dem Maler Simon Segal und der Pariser Schule
gewidmet.
Das Faykod Museum ist ein Skulpturenpark der
Bildhauerin Maria de Faykod.
Glockenturm (Tour de l'horloge) - Aups von Perditax (Eigenes Werk) [CC0], via Wikimedia Commons

Im mittelalterlichen Zentrum von Aups stehen hübsche Brunnen und Arkadenhäuser. Die Straßen sind mit Schatten spendenden Kastanien bepflanzt. Cafés, Bistros und Brasserien laden zum Verweilen ein.

Brunnen und Arkadenhäuser - Aups
mittelalterliche Gasse - Aups

Kirche Saint-Pancrace - Kapelle Notre-Dame de la Délivrance


Die Stiftskirche (Collégiale) Saint-Pancrace wurde von 1489 bis 1503 im provenzalisch gotischen Stil mit einer Renaissancefassade gebaut. Die Kirche besitzt schöne Altäre (Autels) aus dem 17. Jahrhundert, ein Triptychon aus dem 16. Jahrhundert und eine bemerkenswerte Agati Orgel.

Außergewöhnlich ist das Giebelfeld der Kirche Saint-Pancrace. Es trägt die große Inschrift: République française, Liberté, Égalité, Fraternité.

Die Kirche Saint-Pancrace besitzt ein wertvolles Museum für religiöse Kunst. Hier befindet sich das älteste Prozessionskreuz der Provence aus dem 14. Jahrhundert mit handbestickten Verzierungen aus dem 17. Jahrhundert. Außerdem beinhaltet die Kirche handgeschmiedetes Reliquiar des 15. Jahrhunderts aus massivem Sterling Silber.

Kirche Saint-Pancrace - Aups
Giebelfeld der Kirche Saint-Pancrace - Aups

Die Kapelle (Chapelle) Notre-Dame de la Délivrance stammt aus dem Jahr 1853. Sie wurde auf den Ruinen des altes Schloss der Herzöge von Blacas errichtet. Jedes Jahr wird in der Nacht des 15. August die Jungfrau Maria der Notre-Dame de la Délivrance in einer Prozession durch Aups getragen.

Markt (Marché provençal, Truffes blanches, noires )


Ein bekannter provenzalischer Markt (Marché provençal) findet mittwochs und samstags auf dem Platz Place de la Mairie in Aups statt. Die Marktstände sind vom 1. April bis 30. September von 7.30 bis 13.30 Uhr und vom 1. Oktober bis 31. März von 8 bis 13 Uhr geöffnet.
Sommertrüffel - Aups von Rippitippi (Eigenes Werk) [Public domain], via Wikimedia Commons
Je nach Jahreszeit bieten bis zu 30 Händler auf dem Markt (Marché provençal) Waren wie Obst, Gemüse, Fleisch, Wurstwaren, Fisch, Käse, regionale Produkte, Blumen, Pflanzen und Kleidung an.

Ein Markt für weiße Trüffel (Marché aux Truffes blanches) findet in Aups auf dem Place Frédéric Mistral mittwochs vom 01. Juli bis 31. August statt. Auf dem Markt für weiße Trüffel (Marché aux Truffes blanches) bieten einzelne Stände weiße Trüffel an. Die Angebote des weißen Sommertrüffels Tuber Aestivum sind je nach Saison und Ernte variabel.

Ein Markt für schwarze Trüffel (Marché aux Truffes noires) findet in Aups auf dem Place Frédéric Mistral jeden Donnerstag vom 23. November bis 28. Februar statt. Trüffel werden in der Provence „Rabasse“ genannt.

Restaurant Tipp
Restaurant Tipp:
Restaurant des Gourmets (2015), Aups, Tagesmenü ab 20 Euro, gute Küche

Pfeil oben