Leos Ferienwelt

Les Concluses de Lussan - wandern Gorges de l'Aiguillon


Das eindrucksvollste Stück der Schlucht Gorges de l'Aiguillon, die sich der Fluss in die Kalkfelsen gegraben hat, wird Les Concluses de Lussan genannt. Die ausgetrocknete Schlucht eignet sich zum Wandern. Les Concluses de Lussan besteht aus überhängenden Felsen, tiefen Gumpen und Strudeltöpfen. Die Schlucht befindet sich in der Region Gard provençal.

Das mittelalterliche Lussan liegt auf einer Bergkuppe ca. 20 km von Uzès entfernt. Lussan wird vom Schloss Château de Lussan aus dem späten 15. Jahrhundert dominiert. Das Château de Lussan fällt durch einen hübschen Glockenturm auf.

Les Concluses de Lussan - Schlucht Gorges de l'Aiguillon - Lussan
Wanderkarte Les Concluses de Lussan - Schlucht Gorges de l'Aiguillon

Der Fluss Aiguillon entspringt auf dem Gemeindegebiet von Le Bouquet und mündet 22 km später in die Cèze. Der Wasserstand des Aiguillon richtet sich nach dem Wetter. Während der Fluss im Herbst ungestüm tobt, ist das Wasser im Sommer meistens versiegt. Bei niedrigem Wasserstand kann das Flussbett begangen werden. Bei höherem Wasserstand soll der Fluss mit Kajaks befahrbar sein.

Wanderung Les Concluses de Lussan, Schlucht Gorges de l'Aiguillon
Vom Parkplatz führt ein breiter markierter Wanderweg zum Portail (Portal). Man kann auch einen unmarkierten Pfad nach links nehmen, der steil bergab führt. Ein kurzes mit einem Seil gesichertes Wegstück muss hierbei überwunden werden. Außerdem ist im Flussbett mit Wasserlöchern zu rechnen. Im oberen Teil des Flussbetts befindet sich die so genannte Rindergrotte (Grotte des Boeufs). Wir sind mit Dackel Leo die breite Normalroute gewandert. (Wanderzeit ca. 1 Stunde hin und zurück)

Les Concluses de Lussan - Schlucht Gorges de l'Aiguillon

Vom Weg zum Portail sieht man die felsigen Steilhänge
mit Höhlen aus dem bewaldeten Gebiet herausragen.
Von einer kleinen Aussichtsplattform (rechtes Foto)
kann man im Flussbett große Wassergumpen
entdecken: die Marmite du Diable.
Les Concluses de Lussan - Schlucht Gorges de l'Aiguillon

Das Portail ist der Eingang der Schlucht, der über eine Fußgängerbrücke betreten wird. Auf der Höhe fast geschlossener Kalksteinwände fühlt man sich wie in einer Felskathedrale. Über große rund gewaschene Steine und Kies beginnt die Erkundung der Schlucht. Das Größenverhältnis des Menschen (eingekreist) zur Schlucht ist erstaunlich.

Les Concluses de Lussan - Schlucht Gorges de l'Aiguillon
Les Concluses de Lussan - Schlucht Gorges de l'Aiguillon

Les Concluses de Lussan - Schlucht Gorges de l'Aiguillon
Les Concluses de Lussan - Schlucht Gorges de l'Aiguillon

Die Felsen im Flussbett haben durch das im Herbst stark strömende Wasser eine weich abgerundete Form angenommen. In den Felswänden befinden sich viele Höhlen in unterschiedlichen Formen sowie eingeritzte Namenszeichen der Wanderer.

Les Concluses de Lussan - Schlucht Gorges de l'Aiguillon
Les Concluses de Lussan - Schlucht Gorges de l'Aiguillon

La Leque - La Pierre Plantée - Combe de Queue de Boeuf


Les Concluses de Lussan - Wanderschild - Schlucht Gorges de l'Aiguillon

In der Nähe des Weilers La Leque steht der Dolmen de la Table de Turcs.

Vom Portail kann ein Abstecher zum Menhir "Pierre Plantée" unternommen werden. Der Menhir besitzt eine Höhe von 5,6 Meter und stammt aus der Bronzezeit. Er ist der höchste Menhir des Département Gard.

Wer den Rückweg über den seilgesicherten Steig zum Parkplatz wagen möchte, kommt über das Erosionstal (Combe de Queue de Boeuf) zum Ausgangspunkt zurück. Laut Wanderführer befindet sich auf diesem Weg eine Grotte.

In der Nähe von Les Concluses de Lussan befindet sich die Stadt Uzès. Eine Besichtugung der römischen Brücke Pont du Gard ist außerdem zu empfehlen.

Pfeil oben