Leos Ferienwelt - Bretagne oder Provence

Route des Grandes Alpes - Strecke der französischen Alpen


Die Strecke über die französischen Berge überquert im Verlauf von 720 Kilometer 17 Alpenpässe, darunter 6 Gebirgspässe mit einer Höhe von über 2000 Meter. Bei guter Sicht und klarem Wetter überzeugt die Route des Grandes Alpes mit einer imposanten Bergkulisse. Der mit 2764 Meter höchste Pass der Alpen, der Col de l'Iseran bietet ein besonders schönes Panorama. Der niedrigste Pass ist seit Verlängerung der Strecke im Jahr 2012 der Col d'Èze mit 507 Meter Passhöhe.

Route des Grandes Alpes - Col du Lautaret
Route des Grandes Alpes - Nizza - französische Riviera

Die Route des Grandes Alpes ist eine touristische Straßenführung über die französischen Alpen. Die Strecke beginnt in Thonon-les-Bains am Genfer See (Lac Léman) und endet in Nizza an der französischen Riviera (Côte d'Azur). Dabei überquert die Reiseroute Frankreichs Berge von Nord nach Süd. Die Route des Grandes Alpes eignet sich für Fahrten mit den Auto oder Motorrad und für konditionsstarke Fahrradfahrer.

Befahrbarkeit der Pässe - Nationalparks und regionale Naturparks


Die Pässe sind von Mitte Juni bis Mitte September offen. Bei normaler Wetterlage ist die Befahrbarkeit der Pässe bis Mitte Oktober gegeben. Es kann jedoch in dieser Zeit vorkommen, dass Teile der Strecke oder Pässe kurzfristig wegen Schnee gesperrt werden oder nur mit Schneeketten befahrbar sind.

Route des Grandes Alpes - Val d'Isère
Route des Grandes Alpes - Col de l'Iseran

Die Strecke der Route des Grandes Alpes ist sehr beliebt und überwindet im Verlauf einen Höhenunterschied von ca. 17000 Meter. Die Route führt am Bergmassiv des Mont Blanc (4810 m) vorbei und überquert die Nationalparks: Parc national de la Vanoise, des Écrins, du Mercantour sowie die regionalen Naturparks: Parc naturel régional des Bauges, du Queras.

Die Alpenpässe der Route des Grandes Alpes werden von Fahrradfahrern der Veranstaltung "Tour de France" überquert. Da Fahrradfahren in Frankreich ein Volkssport ist, werden die Bergstrecken von vielen Fahrrädern frequentiert. So trafen wir am Col de l'Iseran Fahrradfahrer, die eine Fahrradtour mit Busrücktransfer gebucht hatten.

französische Alpen - Abstecher zum Mont Blanc


Die Route über die französischen Alpen führt von Thonon-les-Bains über Morzine zum Pass Col des Gets (1170 m). Nach dem Ort Taninges erreicht man den Bergpass Col de la Colombière (1613 m).

Bei schönem Wetter bietet es sich an, in Chamonix einen Abstecher zum Mont Blanc zu machen. Der Mont Blanc (4810 m) ist der höchste Berg der Alpen.

Route des Grandes Alpes - Fahrradfahrer am Col de l'Iseran
Route des Grandes Alpes - Abstecher zum Mont Blanc

Weiter geht es durch die Orte Le Grand-Bornand, Saint-Jean-de-Sixt und La Clusaz auf den Col des Aravis (1486 m). Sie fahren über La Giettaz, Flumet und Notre-Dame-de-Bellecombe auf den Col des Saisies (1633 m).

Nach Arêches-Beaufort erreichen Sie die Talsperre Barrage de Roselend und die einsame Passhöhe des Cormet de Roselend (1968 m). Durch die Wintersportorte Bourg-Saint-Maurice und Val-d'Isère fährt man zum Gebirgspass Col de l'Iseran (2764 m). Der Col d'Iseran hat die höchste befahrbare Passstraße der Alpen.

Durch die Orten Lanslebourg und Modane führt die Route des Grandes Alpes auf den bei Fahrradfahrern sehr beliebten Col du Télégraphe (1566 m). Über Valloire erreicht man den Col du Galibier (2642 m). Die Passstraße führt durch einen Tunnel. Sie können vor dem Tunnel parken und zu Fuß auf der für Autos gesperrten Straße die Passhöhe erreichen. Die Abfahrt führt über den tiefer gelegenen Col du Lautaret (2058 m).

Route des Grandes Alpes - Col du Galibier
Route des Grandes Alpes - Col d'Izoard

Über Serre Chevalier und Briançon fährt man auf den Col d'Izoard (2361 m). Wir haben vom Col d'Izoard einen kleinen Abstecher in den Naturpark Parc naturel régional du Queyras gemacht. Wir sind auf den Col Agnel (2744 m), den zweit höchsten Pass der französischen Alpen gefahren. Der Umweg beträgt 28 Kilometer hin und zurück.

Über die Wintersportorte Guillestre und Vars fahren Sie auf den Col de Vars (2108 m). Hinter Barcelonnette führt die Straße zum Col de la Cayolle (2326 m). Eine Alternativstrecke zum Col de la Cayolle wäre der Pass Col d'Allos (2247 m), der ebenfalls über Barcelonnette erreichbar ist.

Von Valberg fahren Sie über den Col de la Couillole (1678 m) und Col Saint-Martin (1500 m) nach Saint-Martin Vésubie. Über den Col de Turini (1604 m) erreicht man den Ort Sospel, der schon ein mediterranes Flair verströmt. Von dort führt die Route über den Col de Castillon (706 m) nach Menton. Im Jahr 2012 wurde die Streckenführung der Route des Grandes Alpes verlängert. Seitdem fährt man von Menton über den aussichtsreichen Col d'Èze (507 m) nach Nizza an die französische Riviera. Die Route des Grandes Alpes ist durch diese Änderung 36 km länger geworden.

Alternativstrecken Route des Grandes Alpes


Folgende Alternativstrecken der Route des Grandes Alpes sind zu empfehlen:

Route des Grandes Alpes - Alternativstrecke Col de la Bonette
Route des Grandes Alpes - Alternativstrecke Col Ahnel

von Bourg-Saint-Maurice über den Col de la Madeleine (1993 m) und Col de la Croix-de-Fer (2068 m) zum Col du Lautaret (2058 m),
von Lanslebourg über den Col du Mont Cenis (2083 m) und Col de Montgenèvre (1850 m) nach Briançon,
vom Col d'Izoard (2361 m) zum Col Agnel (2744 m),
von Barcelonnette über den Col de la Bonette (2715 m) nach Saint-Étienne-de-Tinée,
von Barcelonnette über den Col d'Allos (2247 m)und den Col de Champs (2089 m) zum Col de la Cayolle (2326 m),
über den Col de la Bonette (2715 m) fahren und nach Barcelonnette zurückkehren.

Die Strecke und die Alternativstrecken der Route des Grandes Alpes auf der Karte der Route des Grandes Alpes ansehen.

Pfeil oben