Leos Ferienwelt

Col d'Izoard - Casse déserte - Route des Grandes Alpes


Der Col d'Izoard und die zerküfteten Felsen der Casse déserte gehören zu den Höhepunkten der Route des Grandes Alpes. Der Pass erreicht eine Höhe von 2361 Meter.

Der Gebirgspass Col d'Izoard verbindet Briançon mit Château-Ville-Vieille und Guillestre. Der Col d'Izoard befindet sich im Nordwesten des Massif du Queyras im Département Hautes-Alpes. Der Col d'Izoard liegt im Naturpark Parc naturel régional du Queyras der französischen Alpen.

Cervières - Col d'Izoard

Die Passstraße ist von November bis Mai/Juni zwischen
Brunissard und Le Laus für den Straßenverkehr
gesperrt.
Von Briançon verläuft die Höhenstraße über der
Schlucht Gorges de la Cerveyrette und erreicht
das Dorf Cervières.
Col d'Izoard - Memorial General Baron Berge

Mémorial General Baron Berge


Auf dem Col d'Izoard wurde im Jahr 1934 das Denkmal Mémorial General Baron Berge aufgestellt. General Baron Berge führte mit seinen alpinen Truppen die Konstruktion und den Bau der "Route des Alpes" durch.

Die Passstraße des Col d'Izoard führt durch ein alpines Hochtal, dem eine Strecke mit vielen Serpentinen folgt. Die letzten Meter vor der Schutzhütte Refuge Napoléon windet sich die Straße in weiten Schleifen bis zur Passhöhe.

Etwas oberhalb stehen Orientierungstafeln (Tables d'Orientation). Das Panorama zeigt den Pic de Beaudouis (2833 m), die Crêtes de Buguet, den Col de la Roya und den Rocher Riprali (2842 m) zu sehen.

Col d'Izoard - Passstraße und Refuge Napoléon
Col d'Izoard - Pic de Beaudouis, Rocher Riprali

Col de la Plâtrière - Stele Louison Bobet - Fausto Coppi


Auf der Fahrt nach Arvieux erreichen Sie am Col de la Plâtrière (2220 m) eine Landschaft aus zerklüfteten Felsen, Geröllfeldern und Schutthalden, die "Casse déserte" (der wüste oder einsame Bruch).

Die trümmerartigen Felsspitzen der Casse déserte sind auf eine geologische Besonderheit zurückzuführen. Kalksteinschichten und Gipsstein sind verschmolzen. Die härteren Gesteinsschichten hielten der Erosion stand und übrig blieben Felsnadeln in unterschiedlichen Formen. Am Col de la Plâtrière beginnt der Naturpark Parc naturel régional du Queyras.

Col de la Plâtrière - Casse déserte
Col de la Plâtrière - Casse déserte

Col de la Plâtrière - Casse déserte
Col de la Plâtrière - Casse déserte

Auf einer dicken Felsnadel befindet sich am Col de la Plâtrière eine Stele zu Ehren der Tour de France Radfahrer Louison Bobet und Fausto Coppi. Die Route des Grandes Alpes führt weiter über den Col du Vars. Wer Zeit und schönes Wetter hat, sollte einen Abstecher über den Col Agnel in Betracht ziehen.

Pfeil oben