Leos Ferienwelt

Camaret-sur-Mer - Halbinsel Crozon - Finistère


Camaret-sur-Mer, bretonisch: Kameled, ist Ausgangspunkt für beeindruckende Wanderungen auf der Presqu'île de Crozon. Ein Fussweg führt vom Dorfende bis zum Strand Plage de Kerloc'h. Der Strand Kerloc'h besitzt eine Breite von 50 - 60 Meter. Vom Strand Kerloc'h haben Sie einen schönen Blick auf die Bucht von Dinan (baie de Dinan).

Camaret-sur-Mer ist ein beliebter Urlaubsort auf der Halbinsel Crozon im Département Finistère der Bretagne. Camaret-sur-Mer gehört zum Naturpark Parc naturel régional d'Armorique.

Hafen (Port)


Camaret-sur-Mer war früher ein bedeutender Hafen (Port) für den Langustenfang. Zu Zeiten des Langustenfangs lagen am Kai Fischerboote. Die Fotos unten wurden im Frühjahr 1990 aufgenommen. Zu jener Zeit gab es nur noch wenige Langustenfischer. Die Schiffe lagen am Kai Kléber.

Hafen Camaret-sur-Mer 1990
Langustenfischerboot 1990 Camaret-sur-Mer

Auf dem Schiff rechts oben könnt ihr die Reusen für den Langustenfang erkennen. Schiffe des gleichen Typs liegen heute auf dem Trockenen und sind dem Verfall ausgesetzt (Fotos unten). Die verfallenen Schiffe befinden sich zur Zeit in Höhe der Kapelle (Chapelle) Notre-Dame de Rocamadour am rechten Ufer.

verfallenes Langustenfischerboot 2014 - Camaret-sur-Mer
verfallene Fischerboote 2011 Camaret-sur-Mer

Im Jahr 2010 soll es noch 6 Langustenfischer gegeben haben. Nachdem die Fischerei sich nicht mehr lohnte, hat sich Camaret-sur-Mer zu einem beliebten Ferienort für die gesamte Familie entwickelt. Der Fischerhafen wurde zu einem Jachthafen umstrukturiert. Es entstanden zusätzliche Liegeplätze und das Hafengebäude wurde erneuert.

Im Hafen von Camaret-sur-Mer werden Besichtigungsfahrten zu den Tas de Pois und zu den Bauwerken der Route de Fortifications angeboten. Außerdem können Fahrten gebucht werden, die die Meeresfischerei zeigen (Pêche en Mer).

Jachthafen Camaret-sur-Mer
Tour Vauban und Chapelle Notre-Dame de Rocamadour Camaret-sur-Mer

Camaret-sur-Mer liegt mit seinen typisch bretonischen Häusern geschützt in einer Bucht. In Camaret-sur-Mer wurden in den letzten Jahren viele ältere Häuser renoviert. In den verwinkelten Gassen haben sich Künstler, Designer und Schriftsteller angesiedelt.

Camaret-sur-Mer
Hafenmeile Camaret-sur-Mer

Turm (Tour) Vauban


Der polygonale Turm (Tour) Vauban wurde bis 1696 gebaut. Der Turm Vauban besitzt einen Wassergraben mit einer Zugbrücke und eine Verteidigungsmauer. Der Turm Vauban gehört als "Festungsanlagen von Vauban" zu den UNESCO-Welterbestätten.

Der sechseckige Turm Vauban steht auf einer kleinen Halbinsel, die Camaret-sur-Mer vorgelagert ist. Elf Kanonen des Turm Vauban, die Kanonen der Batterie der Pointe de Gouin und die zahlreichen Küstenbatterien sollten die Bucht von Camaret-sur-Mer gegen eine Meeresangriff verteidigen.

Turm (Tour) Vauban Camaret-sur-Mer
Kapelle Chapelle Notre-Dame de Rocamadour Camaret-sur-Mer

Der Turm (Tour) Vauban aus dem 17. Jahrhundert gehört zu den Bauwerken der Route des Fortifications der Halbinsel Presqu'île de Crozon.

Kapelle Notre-Dame de Rocamadour - Kirche Saint-Rémi


Die restaurierte Kapelle Chapelle Notre-Dame de Rocamadour steht nur einige Meter vom Turm (Tour) Vauban entfernt. Das Kirchenschiff der Kapelle Notre-Dame de Rocamadour ist mit hängenden Schiffen dekoriert. Sehenswert ist auch die mitten im Ort stehende Kirche Saint-Rémi.

Pointe du Toulinguet - Pen Hir - Alignements de Lagatjar


In der Nähe von Camaret-sur-Mer befinden sich die Landzungen Pointe du Toulinguet und Pointe de Pen Hir. Die Steinreihen Alignements de Lagatjar stehen zwischen Camaret-sur-Mer und er pointe de Pen Hir.

Pfeil oben