Leos Ferienwelt - Bretagne oder Provence

La Garde-Adhémar - Drôme provençale


La Garde-Adhémar liegt auf einer felsigen Anhöhe zwischen Bollène und Montélimar in der Drôme provençale. Die große Römerstraße Via Agrippa führte am Fuß des Hügels von La Garde-Adhémar vorbei. La-Garde-Adhémar ist eines der schönsten Dörfer (plus beaux Villages) Frankreichs.

La-Garde-Adhémar war im 11. Jahrhundert ein Castrum, das der Verteidigung des Rhônetals diente. Im 13. Jahrhundert wurde es durch Portale verstärkt und mit einer hohen Stadtzmauer (Remparts) versehen. La-Garde-Adhémar besitzt noch mittelalterlichen Charakter.

Der Ort ist Fußgängerbereich. Das Auto stellen Sie auf dem großen Parkplatz am Ortseingang ab. Viele gepflasterte Gassen führen an liebevoll restaurierten Häusern mit Zypressen, silbrig glänzenden Olivenbäumen zu kleinen Restaurants, Handwerks- und Kunstgalerien.

La Garde-Adhémar - Drôme provençale
La Garde-Adhémar - Drôme provençale

La Garde-Adhémar - Drôme provençale
La Garde-Adhémar - altes Verkehrszeichen

Eine Rarität: dieses
Verkehrsschild ist am
Anfang des Dorfes im
Boden eingelassen.

Drôme
La Garde-Adhémar
Pierrelatte 6 k
Montélimar 21 k
Valence 65 k
La Garde-Adhémar - Drôme provençale

Schloss (Château) - Kirche Saint-Michel


Im 17. Jahrhundert baute Antoine Escalin "Baron de la Garde" das Renaissance Schloss Château de La-Garde-Adhémar. Das Schloss Château de La-Garde-Adhémar wurde während der Revolution bis auf einem Turm zerstört.

Die Kirche Église Saint-Michel ist ein schönes Beispiel der romanischen Baukunst in der Provence. Die Kirche Église Saint-Michel stammt aus der Mitte des 12. Jahrhunderts. Die Kirche Saint-Michel ist vom antiken Stil inspiriert und besitzt einen majestätischen achteckigen Kirchturm. Die Kirche Église Saint-Michel ist schmucklos und gewaltig hoch.

La Garde-Adhémar - Kirche Saint-Michel
La Garde-Adhémar - Kirche Saint-Michel
La Garde-Adhémar - Kirche Saint-Michel

Das Hauptschiff der Kirche Saint-Michel hat ein gebrochenes Tonnengewölbe, flankiert von zwei Seitenschiffen und endet in einer halbkreisförmigen Apsis und zwei kleinen Halbkuppeln. Die Empore wird von einer achteckigen Kuppel überragt, die auf Trichterwölbungen gestützt ist.

Die westliche Fassade ist durch ein axiales, romanisches Fenster in antiker Bauweise geschmückt. Der in antiker Bauweise gebaute achteckige Kirchturm besitzt zweistöckige Arkadenreihen. Nur die erste Etage bewahrt noch die romanische Bauweise. Der Altar ist schmucklos und schlicht gehalten. Die Staue der Mutter Gottes (Notre-Dame du Bon Secours) steht in der nördlichen Kapelle. Die katholische Pfarrkirche Saint-Michel in La Garde-Adhémar ist ein historisches Bauwerk Frankreichs.

La Garde-Adhémar - Kirche Saint-Michel
La Garde-Adhémar - Kirche Saint-Michel

Unterhalb der Kirche Saint-Michel befindet sich der Garten des Presbyteriums, der 1990 als medizinischer Kräutergarten (Jardin des Herbes) umgestaltet wurde. Der Garten besitzt klar abgegrenzte Beete mit blühenden Kräutern, die in der Sonne starken Duft verströmen.

Vor der Kirche befindet sich der Brunnen (Fontaine) Saint-Michel.

Kapelle Pénitents


Die provenzalischen Dörfer wurden in die Bruderschaft der Büßer (Confrérie de Pénitents) aufgenommen. Aus dieser Zeit stammt die Kapelle Chapelle de Pénitents in La Garde-Adhémar. Die Kapelle Chapelle de Pénitents besitzt Fresken aus dem 16.und 17. Jahrhundert.

La Garde-Adhémar - Kräutergarten (Jardin des Herbes)
La Garde-Adhémar - Kapelle Pénitents

Notre-Dame du Val des Nymphes


Das Val des Nymphes ist ein grünes Tal mit Obstbäumen und hundertjährigen Eichen, das sich zwei km östlich von La Garde-Adhémar erstreckt. Seit vielen Jahren hat das Tal Val des Nymphes die Menschen aufgrund einer ewigen Quelle angezogen. Ein gallo-römischer Kult zu Ehren der Mütter der Nymphen hatte sich an dieser Stelle entwickelt. Der Name des Ortes Les Nymphes überdauerte die Jahrhunderte. Hinter dem von der Poesie beeinflussten Namen versteckt sich ein provenzalisch romanisches Bauwerk: das Priorat Prieuré.

La Garde-Adhémar - Kernkraftwerk Tricastin

Vom ehemaligen Benediktiner-Priorat Prieuré du Val des Nymphes besteht noch die romanische Kapelle (Chapelle) Notre-Dame du Val des Nymphes, auch Chapelle du Val-des-Nymphes genannt, die in der Mitte des 12.Jahrhundert erbaut wurde.

Die kleine Kapelle Notre-Dame du Val des Nymphes besitzt ein Kirchenschiff mit drei Seitengängen, eine halbrunde Apsis mit Gewölbe, die auf zwei Etagen mit Arkaden versehen ist. Die Kapelle ist ein historisches Bauwerk Frankreichs (Monument historique).

In der Nähe von Pierrelatte befindet sich das Atomkraftwerk Tricastin (Site Nucleinsäure du Tricastin). Vom Parkplatz blickt man auf das von Schutzmauern umschlossene La Garde-Adhémar und die Türme des Atomkraftwerks Tricastin.

Pfeil oben