Leos Ferienwelt - Bretagne oder Provence

Route des Crêtes Cassis - Calanques Küste


Die kurvige Küstenstraße D 141 Corniche oder Route des Crêtes führt im Nationalpark Calanques entlang der steilen Calanques Küste von la Ciotat nach Cassis. Ein aussichtsreicher Wanderweg führt zu den Höhenzügen Grande Tête und Cap Canaille oberhalb der Calanques Küste.

Die Corniche oder Route des Crêtes hat zwei herausragende Aussichtspunkte: die Calanques und das Cap Canaille. Von einer der höchsten Steilküsten (Falaises de Cassis) Frankreichs können Sie außerdem die Aussicht auf die Bucht von Cassis genießen. Die Corniche oder Route des Crêtes kann bei starkem Wind gesperrt werden.

Für eine Fahrt über die Route des Crêtes mit Halt an den Aussichtspunkten sollten Sie 1 1/2 bis 2 Stunden einplanen. Die Aussichtspunkte (Belvédères) bieten ein atemberaubendes Panorama.

In La Ciotat kann man die Calanque de Figuerolles besichtigen und dann auf die Route des Crêtes fahren. Die Straße windet sich erst langsam den Hang hinauf und steigt dann in Serpentinen steil an. Bei der Fahrt von La Ciotat nach Cassis fallen markante Felsformationen in der hügeligen Landschaft auf.

Felsformationen - Route de Crêtes Cassis
La Ciotat - Route de Crêtes Cassis

Der Höhepunkt der Route des Crêtes ist mit 394 Meter beim Grand Tête erreicht und die Straße windet sich in Serpentinen abwärts. Fast in jeder Kurve ist ein aussichtsreicher Parkplatz vorhanden. Die Blicke der Belvédères sind bei der nachfolgenden Wanderung abgebildet.

Die Route des Crêtes kann natürlich auch in umgekehrter Richtung gefahren werden. Welche Strecke schönere Ausblicke bietet, kann ich nicht sagen, jede Richtung hat ihren Reiz. Wer Zeit hat, sollte im Urlaub beide Strecken fahren.

Hinterland von Cassis und La Ciotat - Route de Crêtes Cassis
Grande Tête - Route des Crêtes Cassis

Wandern: Grande Tête - Cap Canaille


Über einen Wanderweg kann man neben der Fahrstraße der Route des Crêtes zum Grand Tête und zum Cap Canaille wandern. Vom Wanderweg (Sentier pédestre) der Route des Crêtes hat man einen grandiosen Blick auf die Steilküste (Falaises de Cassis) und auf die Calanque-Küste zwischen Marseille und Cassis.

Wanderung Route des Crêtes bei Cassis: Grande Tête - Cap Canaille
Wir haben an der Abzweigung zum Sémaphore geparkt und den gelb markierten Wanderweg genommen. Ein Einstieg auf den Wanderweg ist auch von anderen Parkplätzen möglich. Der Weg führt durch niedrige Kiefern, Buchsbaumsträucher, Zistrosen und Ginster steinig und steil zum Grande Tête hinauf.
Unsere Wanderung mit Hund dauerte ca. 3 1/2 Stunden (hin und zurück). Griffiges Schuhwerk ist zu empfehlen.

Wandern: Grande Tête - Cap Canaille - unterhalb des Grande Tête
Wandern: Route des Crêtes Cassis

Der Blick vom Grande Tête ist großartig. Unterhalb des Grande Tête befindet sich eine Aussichtsplattform an der Straße. Der durchgehend gelb markierte Wanderweg ist steinig mit bröseligen Untergrund. Wir steigen vorsichtig hinab, gehen an der Aussichtsplattform vorbei und wandern die nächste Bergkuppe hoch. Vom Weg blicken wir auf die Bucht von Cassis und die Calanques Küste bei Marseille.

Wandern: Grande Tête - Cap Canaille - Felsformationen
Wandern: Grande Tête - Cap Canaille

Wandern: Grande Tête - Cap Canaille
Wandern: Grande Tête - Cap Canaille - Buschwerk und Heide


Wandern: Grande Tête - Cap Canaille - Zistrosen
Wandern: Grande Tête - Cap Canaille - Blick zurück zum Grande Tête

Wir überqueren zwei weitere Bergkuppen und wandern entlang des Cap Soubeyran. Danach steigen wir zum 362 Meter hohen Cap Canaille auf. Die Vegetation des aussichtsreichen Cap Canaille erweist sich auf dem Bergrücken als grüne Oase. Nachdem das Gelände vor zehn Jahren zertrampelt war, hat man Absperrungen der Wege vorgenommen. Die Natur hat ihr Gebiet mühsam zurück erobert und üppiges Buschwerk entwickelt.

Wandern: Grande Tête - Cap Canaille - Hinterland vom Cap Canaille
Wandern: Grande Tête - Cap Canaille - Blick vom Cap Canaille auf die Bucht von Cassis

Das Plateau des Cap Canaille besitzt nur im vorderen Bereich Steinplatten und sandigen Boden. Es gibt keine Schutzgitter, die Stürzen vorbeugen. Schwindelfreie können bis an den Rand der steilen Klippe des Cap Canaille treten und 363 Meter nach unten sehen.

Sémaphore La Ciotat - Route des Crêtes
Route des Crêtes - La Ciotat mit Calanque de Figuerolles

Wir wandern auf dem gleichen Weg zurück und genießen einen letzten Blick auf den Sémaphore, den Industriehafen von la Ciotat und die Calanque de Figuerolles.

Eine schöne Wanderung führt zur Calanque d'En-Vau und zur Calanque de Port-Pin.

Pfeil oben