Logo Leos Ferienwelt

Apt - Naturpark Luberon - Vaucluse


Apt liegt in der Nähe der Pont Julien und der Dörfer Bonnieux und Saignon im Naturpark Parc naturel régional du Luberon. Das alte Stadtzentrum von Apt bezaubert mit malerischen Straßen und Passagen. Die beeindruckendste Sehenswürdigkeit ist die Kathedrale Sainte-Anne. Apt ist die Hauptstadt des Luberon im Département Vaucluse der Provence.

Apt besitzt Reste seiner Stadtmauer und des runden zinnenbewehrten Wachturms Tour de l'Hôpital. Der im 14. Jahrhundert erbaute Turm Tour de l'Hôpital steht in der Nähe des zur gleichen Zeit entstandenen Tores Porte de Saignon. Das Tor Porte de Saignon gehörte zu den sechs Toren, die den Zugang zur Stadt Apt ermöglichte.

Das Portalet, ein weiteres Tor zur Stadt, befand sich vor der Fußgängerbrücke, die heute den Calavon überspannt. Der Glocken-und Uhrturm (Tour de l'Horloge, Beffroi) steht neben der Kathedrale Sainte-Anne. Der im gotisch provenzalischen Baustil errichtete Glocken-und Uhrturm wurde 1561 bis 1563 mit einem doppelten Gewölbebogen erbaut.

Apt - Tor Porte de Saignon
Apt - Glocken-und Uhrturm (Tour de l'Horloge, Beffroi)

Die Kapelle Chapelle des Récollets wurde mit dem angebauten Kloster Anfang des 17. Jahrhunderts in klassischem Stil erbaut. Die Kapelle des Récollets besitzt ein ungewöhnliches Zwillingsportal, das von einem dreieckigen Giebel überragt wird. Die Nische zwischen den beiden Türen beherbergt die Statue des Heiligen Saint Joseph.

In der Nähe der Kapelle Chapelle des Récollets befindet sich dieses schöne Hausportal.

Apt - Kapelle Chapelle des Récollets
Apt - Hausportal

Kathedrale (Cathédrale) Sainte-Anne d'Apt


Die Kathedrale Sainte-Anne d'Apt wurde im Barockstil auf römischen Relikten einer früheren Kathedrale aus den ersten Jahrhunderten erbaut. Der Wiederaufbau der Kathedrale Sainte-Anne dauerte vom im 11. bis zum 12. Jahrhundert. Wesentliche Veränderungen entstanden im 14. bis 18. Jahrhundert. 1867 wurde die Kathedrale in den Stand einer Basilika (Cathédrale Basilique) erhoben. Die Kathedrale wird durch eine klassische Eingangstür betreten.

Kathedrale Sainte-Anne d'Apt
Kirchenschiff Kathedrale Sainte-Anne

Das Kirchenschiff wurde im 16. und 18. Jahrhundert im Barockstil wieder aufgebaut und mit einem neugotischen Chor versehen. Das Kirchenschiff wurde um zwei Meter erhöht und erhielt ein Kreuzrippengewölbe.

Über der Vierung erhebt sich der romanische viereckige Kirchturm. Der Kirchturm beherbergt fünf nicht elektrifizierte Glocken. Die Glocken müssen bei jeder Messe manuell zum Läuten gebracht werden.

Die Apsis wird von einer fein dekorierten Kuppel (Dôme) mit bewundernswerten Kirchenfenstern gekrönt. Auf der Kuppel thront draußen die 1877 in vergoldeter Bronze hergestellte Statue Vierge de l’Assomption.

Kuppel über dem Chor der Kathedrale Sainte-Anne d'Apt

Kirchenfenster der Kuppel Kathedrale Saint-Anne d'Apt

Die königliche Kapelle Chapelle royale Sainte-Anne aus dem 17. Jahrhundert ist die größte Seitenkapelle der Kathedrale Sainte-Anne d'Apt. Die Kapelle Sainte-Anne ist ca. 16 Meter tief. In der Sakristei der Kapelle Sainte-Anne werden Reliquienschreine, Manuskripte, Inkunabeln und Gewänder aufbewahrt.

Eine im 11. Jahrhunderte gewebte arabische Standarte für einen Kalif berichtet über Kreuzzüge. Die Standarte wurde als Schleier der Sainte-Anne bekannt, da er bei Prozessionen die Reliquien abdeckte.

Die untere Krypta (Crypte inférieure) ist ein Relikt eines römischen Gebäudes aus dem 1.Jahrhundert. Die untere Krypta besteht aus einem Gewölbe, in dem der Schleier (Voile) der Heiligen Sainte-Anne gefunden wurde.

Die obere romanische Krypta (Crypte supérieure) des 11. Jahrhunderts befindet sich unter dem Querschiff der Kathedrale des 11. Jahrhunderts. Die obere Krypta besteht aus einem kleinen Kirchenschiff das in der Apsis endet. Der Altar besteht aus einem einfachen vorromanischen Tisch, der auf einem römischen Grabstein steht. Die obere Krypta enthält in sieben Nischen christliche Sarkophage des 14. Jahrhunderts.

Kapelle (Chapelle) Sainte-Anne d'Apt
Sarkophag Kathedrale Sainte-Anne d'Apt

Markt (Marché provençal) - kandierte Früchte - Fruits confits d'Apt


Apt - Markt (Marché) Hôtel de Ville
Jeden Samstag findet in Apt von 8 bis 13 Uhr ein großer provenzalischer Markt (Marché provençal) statt. Der Markt ist einer der ältesten, vielfältigsten und meist besuchten Märkte in der Provence.

Der Markt erstreckt sich vom Place de la Bouquerie über die Fußgängerzone (Zone piétonne) bis zum Cours Lauze de Perret. Im Juli und August gibt es einen kostenlosen Shuttle-Bus, der die Besucher von den Parkplätzen in die Innenstadt bringt.

Ein zusätzlicher Bauernmarkt findet dienstags von 8 bis 12 Uhr auf dem Cours Lauze de Perret statt. Die regionalen Bauern verkaufen dort ihre saisonalen Produkte.

Apt ist die Hauptstadt für die Herstellung von kandierten Früchten (Fruits confits d'Apt). Früchte wie Kirschen, Melonen, Aprikosen, Feigen, Birnen, Pflaumen und Clementinen werden mit einer Zuckerglasur überzogen. Die Fruits confits werden in der Konditorei für die Ausstattung von Kuchen benötigt.

Brücke Pont Julien


Apt - Brücke Pont Julien

Auf der Strecke zwischen Apt und Bonnieux befindet sich die römische Brücke Julien (Pont Julien).

Die römische Brücke Pont Julien wurde im Jahr 3 vor Christus erbaut. Die Brücke Pont Julien befindet sich 5 km nördlich von Bonnieux und 8 km westlich von Apt. Die Brücke stand am Römerweg Via Domitia (provenzalisch: camin roumieu), der von Narbonne nach Turin führte.

Die Brücke Julien ist 80 Meter lang und hat eine Tragweite von 46 Meter. Sie ist 6 Meter breit und 11,50 Meter hoch. Zwei kleinere Bögen flankieren den großen Mittelbogen, der sich über dem Fluss Calavon spannt.

Die Pont Julien ist ein historisches Bauwerk (Monument historique).

Pfeil oben