Leos Ferienwelt - Bretagne oder Provence

Ventabren - Aquädukt von Roquefavour - Provence


Auf dem Gebiet von Ventabren in der Provence steht der größte Aquädukt der Welt: Aqueduc de Roquefavour. Ventabren befindet sich nahe bei Aix-en-Provence im Département Bouches-du-Rhône.

Ventabren thront wie ein typisches Provencedorf aussichtsreich auf einem Hügel mit Ruinen des Schlosses Château de la Reine Jeanne. Die Hauptstraße (Grande Rue) führt durch sorgfältig restaurierte Häuser bis zum kleinen Platz an der Kirche. Auf dem Giebel des Rathauses ist das Jahr 1924 vermerkt, es ist das Jahr der Elektrifizierung des Dorfes.

Brunnen Platane - Bonfils - Lavoir du Puit du Saule - Mühle


In Ventabren sind die Brunnen Fontaine du Platane, Fontaine des Bonfils und das öffentliche Waschhaus (Lavoir du Puit du Saule) besonders sehenswert.

Die Mühle Moulin de Ventabren pumpte bis zum Jahr 1924 Wasser in ein am Schloss Château de la Reine Jeanne gelegenes Becken und füllte zahlreiche Tränken des Dorfes. Die Mühle Moulin de Ventabren wurde 1967 in Form der Mühle Moulin d'Alphonse Daudet rekonstruiert.

Kirche Saint Denis


Die Kirche Église Saint Denis von Ventabren wurde 1772 an die bereits aus dem Jahr 1650 vorhandene Kapelle (Chapelle) angebaut. Die Kirche Saint Denis wurde 1877 restauriert und vergrößert und besitzt einen historischen Altar. Wer die Kirche Saint Denis von innen besichtigen möchte, darf im Tourismusbüro nach dem Schlüssel fragen.

Ventabren - Kirche Saint Denis

Die Kirche Église Saint Denis besitzt eine Uhr und einen
quadratischen Glockenturm. Auf dem Dach nebenan ist
die "Dorfsirene" zu sehen.

Der Blick auf die blumengeschmückte große Straße
(Grande Rue) in Ventabren zeigt die Sauberkeit
des Ortes.
Ventabren - Grand Rue

Einsiedelei Saint Honorat - Schloss Château de la Reine Jeanne


Die Einsiedelei Ermitage Saint Honorat war früher ein von Mönchen eingenommenes Kloster und ist ein historisches Bauwerk (Monument historique) Frankreichs. Ein Priorat (Prieuré) liegt an der Ecke des Aufstieges zur Einsiedelei. Es war im Mittelalter ein kleines Pfarrhaus zum Wohnen. Der Eingang des Priorats ist mit den Wappen der Familie Borrilly aus der Zeit von 1610 bis 1643 verziert.

Vom Schloss Château de la Reine Jeanne aus dem Jahr 940 sind nur Ruinen übrig geblieben. Das Château de la Reine Jeanne wurde als Burg (Château Fort) gebaut und diente der Verteidigung von Ventabren .Im 14. Jahrhundert fiel das Schloss in die Hände von Königin (Reine) Jeanne. Von 1984 bis 1988 wurden Teile des Château de la Reine Jeanne instand gesetzt. Die Statue rechts steht am Weg zum Schloss.

Ventabren

Vom Bergplateau bei den Ruinen haben Sie einen
schönen Blick auf den Étang de Berre, Vitrolles und die
Bergkette Chaîne de l'Etoile.
Ventabren - Garten Château de la Reine Jeanne

Aqueduc de Roquefavour


Bereits im 17. Jahrhundert erkannte man in Ventabren, dass das größte Problem für die Bevölkerung der Mangel an Wasser sein wird. Nach großer Trockenheit im Jahr 1834 und nach einer Choleraepidemie beschließt der Gemeinderat von Marseille den Bau eines Wasserkanals über den Brückenbogen (Arc) von Roquefavour. Der Aquädukt (Aqueduc de Roquefavour) wurde 1841-1847 erbaut, um Wasser von der Durance nach Marseille zu bringen.

Der Aqueduc de Roquefavour ist heute der größte Aquädukt der Welt und steht auf dem Gebiet von Ventabren. Der Aquädukt (Aqueduc de Roquefavour) besteht aus drei Ebenen und hat eine Länge von 393 m und eine Höhe von 82,65 m. Die erste Etage zählt 12 Bögen, die zweite 15 und die dritte 53 Bögen. Der Aquädukt (Aqueduc de Roquefavour) ist ein historisches Bauwerk (Monument historique) Frankreichs.

Ventabren - Aquädukt Aqueduc de Roquefavour
Ventabren - Aquädukt Aqueduc de Roquefavour

Die dritte Bogenreihe wird leider von Bäumen verdeckt. (Anfahrt des Aquädukt)

Der Aquädukt Pont du Gard ist 275 m lang und 49 m hoch. Die Brücke Pont du Gard besitzt auf der unteren Ebene 6 Bögen, auf der zweiten Ebene 11 und auf der dritten Ebene 35 Bögen. Der Aquädukt Pont du Gard soll aus dem 1. Jahrhundert nach Christus stammen.

Pfeil oben