Leos Ferienwelt

Saint-Saturnin-lès-Apt - Luberon - Vaucluse


Saint-Saturnin-lès-Apt liegt am südlichen Hang der Berge Monts de Vaucluse im Naturpark Luberon in der Provence. Saint-Saturnin-lès-Apt besitzt Reste der mittelalterlichen Burg (Château), einer romanischen Kapelle sowie drei Stadtmauern (Enceintes) aus dem 13. bis 16. Jahrhundert.

Fontaine du Mathéron - Maison Silvestre - Allemand


Der imposante Brunnen Fontaine du Mathéron wurde 1785 am Rand der Stadtmauern errichtet. Der Brunnen Fontaine du Mathéron befindet sich in der Rue Abbé Pierre Mathieu. In der Rue de la République stehen zwei Gebäude mit historischen Türen: Maison Silvestre und Maison Allemand aus dem 17. Jahrhundert.

Saint-Saturnin-lès-Apt
Brunnen Fontaine du Mathéron - Saint-Saturnin-lès-Apt

Karyatide (Cariatides) - Balcon aux Atlantes


Das Haus mit Karyatide (Maison à Cariatides) besitzt einen von zwei Frauenfiguren gestützten Balkon, den Balcon aux Atlantes. Der Balcon aux Atlantes stammt aus dem 17. Jahrhundert. Eine Karyatide ist eine Skulptur mit weiblicher Figur, die in der Architektur eine tragende Rolle spielt.

Maison à Cariatides - Balcon aux Atlantes - Saint-Saturnin-lès-Apt
historische Tür des Maison Silvestre - Saint-Saturnin-lès-Apt

Tor Portail Ayguier - Hôtel de Dieu - Kirche Saint-Etienne


Von den Toren der Stadtmauern ist nur das Portail Ayguier erhalten geblieben. Der Wehrturm und das Tor Portail Ayguier besitzen eine mit Zinnen versehrte Brüstung. Die Gebäude gehörten zur Befestigung des 16. Jahrhunderts.

In der Rue Blanche Gaillard befindet sich über der Tür des Maison de Retraite (Hôtel de Dieu) eine Bildhauerarbeit aus dem Jahr 1616.

©Jean Pierre Eysséric - Tor Portail Ayguier - Saint-Saturnin-lès-Apt
Bildhauerarbeit Maison de Retraite (Hôtel de Dieu) - Saint-Saturnin-lès-Apt

Die Kirche (Église) Saint-Etienne wurde 1862 im neoromanischen Stil mit drei Kirchenschiffen wieder aufgebaut. Die Kirche Saint-Etienne besitzt einen achteckigen Kirchturm mit neun Glocken.

Im Sturz der Tür sind die Initialen für Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit (Liberté, Égalité, Fraternité) zu sehen. Über der Tür beleuchtet eine herrliche Rosette das Innere der Kirche Saint-Etienne. Die KIrche beherbergt eine Pietà aus dem 15. Jahrhundert.

Kirche Saint-Etienne - Saint-Saturnin-lès-Apt
Rosette Kirche Saint-Etienne - Saint-Saturnin-lès-Apt

Burg - Kapelle (Chapelle du Château) - Bergfried (Donjon)


Saint-Saturnin-lès-Apt wird von der Ruine einer mittelalterlichen Burg Château der Provence beherrscht. Eine romanische Kapelle ragt aus den Ruinen des Château de Saint-Saturnin-lès-Apt heraus.

Über ausgetretene Steine erreicht man den Stausee (Barrage) und wandert über die Staumauer zu den Ruinen der Burg. Der ursprüngliche Stausee von 1836 wurde mit dem Bau der neuen Staumauer 1902 überflutet.

Burg Château fort de Saint-Saturnin-lès-Apt
Burg Château fort de Saint-Saturnin-lès-Apt

Die Ruinen der Burg Château wurden in den letzten Jahren größtenteils mit vorhandenen Originalsteinen instand gesetzt. Die Mauern bestanden aus im Fischgrätmuster verlegten Steinen.

Burg Château fort de Saint-Saturnin-lès-Apt
Torbögen Burg Château fort de Saint-Saturnin-lès-Apt

Kapelle Chapelle du Château und Donjon - Saint-Saturnin-lès-Apt

Die Kapelle Chapelle du Château und der Bergfried (Donjon) stammen aus dem Jahr 1056. Die Chapelle du Château besitzt einen romanischen Altar (Autel) und eine geschnitzte Holzkanzel aus dem 11. Jahrhundert.

Die Chapelle du Château wurde 1710 vergrößert. Der Donjon und die Kapelle wurden in den letzten Jahren renoviert und können beide im Juli und August besichtigt werden.

Das Plateau der Chapelle du Château bietet ein schönes Panorama auf Saint-Saturnin-lès-Apt und den Luberon.

Markt (Marché provençal)


In Saint-Saturnin-lès-Apt findet dienstags von 7 Uhr bis 13 Uhr ein provenzalischer Markt (Marché provençal) statt. Auf dem Marché provençal werden frische regionale Produkte für die französische Küche angeboten.

In der Nähe befindet sich die sehenswerte Schlucht Gorges de la Nesque.

Pfeil oben