Leos Ferienwelt

Carantec - Pays de Léon - Bucht von Morlaix


Die Küste von Carantec, das Schloss Château du Taureau und die Insel Île Louët sind beliebte Reiseziele im Pays de Léon in der Bucht (Baie) von Morlaix. Die Bucht von Morlaix liegt im Département Finistère der Bretagne.

Carantec ist seit über hundert Jahren ein beliebtes Seebad und besitzt eine schöne Uferpromenade. In Carantec steht die neugotische Kirche Église Saint-Carantec aus dem 19. Jahrhundert. Die Kirche Saint-Carantec ist ein historisches Bauwerk Frankreichs. Zu Carantec gehören neben der Insel Île Callot sieben weitere Inseln mit Vogelschutzgebieten.

Kirche Saint-Carantec
Carantec

Insel Île Callot


Über eine Straße (Route submersible) können Sie in Carantec bei Ebbe zur Insel Île Callot gehen oder fahren. Vorsicht, die Straße ist bei Flut nicht passierbar! (Ebbe-Kalender - Calendrier)
Die Insel Île Callot ist 2,2 km lang und bis 300 Meter breit. Die höchste Stelle liegt 38 Meter über dem Meeresspiegel. Die Insel Callot bietet kleine Buchten mit Stränden, Dünen, Ginster, Felder und Weiden.

Die Kapelle (Chapelle) Notre-Dame de Callot befindet sich an der Spitze der Insel Callot. Die Kapelle wurde im Jahr 502 gebaut. Auf der Insel wohnen mehrere Familien. In der ehemaligen Schule werden im Sommer Skulpturen, Fotos und Kunstmalereien ausgestellt.

Route Submersible Insel Île Callot - Carantec
INsel Île Callot - Carantec

Pointe de Pen al Lann - Pointe du Cosmeur


Von der Pointe de Pen al Lann habt ihr in Carantec einen schönen Blick auf das Château du Taureau und die Insel Île Louët. An der Pointe de Pen al Lann gibt es einen Parkplatz. Ein aussichtsreicher Rundweg führt um die Pointe de Pen al Lann und Pointe du Cosmeur zum Auto zurück (ca. 30 Minuten).

Pointe de Pen al Lann Carantec
Plage du Cosmeur Pointe de Pen al Lann / du Cosmeur Carantec

Festung Château du Taureau - Insel Île Louët


Das Château du Taureau gehört zur Gemeinde Plouezoc'h, dessen Ortsteil Dourduff malerisch an der Mündung des Flusses von Morlaix liegt. Das Château du Taureau wurde 1542 als Festung auf einer kleinen Insel gebaut, um die Bucht Baie de Morlaix vor den englischen Invasionen zu schützen.

Während der französischen Revolution diente die Festung als Staatsgefängnis. Um das Jahrzehnt 1930 wurden im Château du Taureau prächtige Empfänge gegeben. In den 1960er Jahren wurde das Gebäude als Segelschule genutzt. Von April bis September werden von Plougasnou und Carantec Fahrten mit dem Boot zum Château du Taureau angeboten (transportieren keine Hunde).

Pointe de Pen al Lann - Château du Taureau
Pointe de Pen al Lann - Île Louët

Auf der pittoresken Insel Île Louët befinden sich vier Gebäude: den Leuchtturm Phare de l'Île Louët, ein Haus und zwei Nebengebäude. Der Leuchtturm Phare de l'Île Louët wurde 1857 gebaut und wird seit 1962 automatisch befeuert.

Das einfache Haus des ehemaligen Leuchtturmwärters kann in den Monaten April bis Oktober für einen Aufenthalt von maximal zwei Tagen von der Gemeinde Carantec gemietet werden. Seit 2013 verfügt die Insel Île Louët über fließendes Wasser und Strom über Photovoltaik-Module.

Park Claude Goude


An der Pointe de Pen al Lann befindet sich der städtische Park (Parc) Claude Goude mit einzigartigen Bäumen. In der Südlage stehen Erdbeerbäume, Magnolien, Eukalyptus und Palmen. Eine harmonische Mischung aus Pflanzen, Laub- und Nadelbäumen ergänzt das Sortiment. Von der Terrasse des Parc Claude Goude habt ihr herrliche Aussicht über die Bucht Baie de Morlaix und auf Austernbänke.

Park Claude Goude - Carantec
Park Claude Goude - Carantec

Pfeil oben