Logo Leos Ferienwelt

Le Faou - Naturpark Armorique


Le Faou lag an der Kreuzung der Römer und an der königlichen Straße von Quimper mach Brest. Die Lage erklärt die Tradition der Handwerker und Ladenbesitzer der kleinen Stadt Le Faou, die im Kontrast zu den umliegenden ländlichen Dörfern steht.

Le Faou befindet sich vor der Halbinsel Presqu'île de Crozon im Naturpark Parc naturel régional d'Armorique des Départements Finistère der Bretagne. In Le Faou stehen viele schiefergedeckte Granithäuser mit vorkragenden Obergeschossen aus dem 16. Jahrhundert. Die Hauptstraße wird von hohen Giebelhäusern mit verschieferten Fassaden gesäumt.

Le Faou bei Flut
Le Faou bei Ebbe

Le Faou, eines der schönsten Dörfer der Bretagne
Der Faou (Ster Goz) ist ein kleiner Küstenfluss der in die Rade de Brest in einem Ria von 500 bis 1000 Meter Breite mündet. Die Ria ist ein Küstentyp mit einer schmalen langen tief in das Land eindringenden Küstenbucht. In der Bretagne werden die Rias meistens Aber genannt. Wie unterschiedlich Le Faou wirkt, kann man bei Ebbe und Flut sehen.

Le Faou ist eines der schönsten Dörfer der Bretagne (plus beaux Villages).

schiefergedeckte Granithäuser mit vorkragenden Obergeschossen Le Faou
schiefergedeckte Granithäuser mit vorkragenden Obergeschossen Le Faou

In Le Faou befindet sich das Haus des Naturparks (Maison du Parc naturel régional d'Armorique). Am Place de la Mairie (Parkplatz) steht das Rathaus (Hôtel de Ville).

Mairie (Hotel de Ville) - Le Faou
Le Faou

In der Rue de la Rive 6 befindet sich ein historisches Haus aus dem 16. Jahrhundert mit Baldachin mit abgerundeten Vorkragungen. Vor dem Südeingang der Kirche Église Saint-Sauveur steht eine hohe Mauer, die die dahinter liegenden Gärten schützt.

Rue de la Rive 6 - Le Faou
Mauer und Südeingang der Kirche Saint-Sauveur Le Faou

Kirche Saint-Sauveur


Die prächtig geschmückte Kirche Église Saint-Sauveur wurde 1544 und 1680 konstruiert. Der gewölbte Kirchturm wurde 1629 im Stil der Spätrenaissance gebaut. Zahlreiche Statuen verzieren die Kirche Église Saint-Sauveur in Le Faou im Département Finistère.

Kirche Saint-Sauveur - Le Faou
Statue Kirche Saint-Sauveur - Le Faou

Der Portalvorbau wurde 1593 und 1613 gebaut. Im Portalvorbau stehen 12 Apostel (Apôtre) aus Holz aus dem Jahr 1680.

Kirche Saint-Sauveur Le Faou - 6 Apostel linke Seite der Vorhalle
Kirche Saint-Sauveur Le Faou - 6 Apostel rechte Seite der Vorhalle

Die Glocken der Kirche stammen aus dem Jahr 1629. Das kurze Kirchenschiff steht im Gegensatz zu einer weiten Doppelvierung. Die Apsis wurde 1680 im Beaumanoir Stil errichtet.

Kirchenschiff Saint-Sauveur - Le Faou


Der Hauptaltar (Maître-Autel), die beiden Beichtstühle
und das Taufbecken stammen aus dem 17.
Jahrhundert.
Nebenaltar Kirche Saint-Sauveur - Le Faou

Das einzigartige Taufbecken (Baptistère oder Fonts baptismaux) aus dem 16. Jahrhundert besitzt für die Bretagne reichhaltige Skulpturen. Das vorhandene Beinhaus (Ossuaire) aus dem Jahr 1603 wurde 1880 zerstört. Die ursprünglichen Kirchenfenster wurden 1930 zerstört.

Taufbecken Kirche Saint-Sauveur - Le Faou
Kirchenfenster Saint-Sauveur - Le Faou

Der Weiler (Hameau) Rumengol befindet sich ca.2 km von Le Faou entfernt. Die Kirche Église Notre-Dame de Rumengol ist für ihre Wallfahrten (Pardons) berühmt.

Pfeil oben