Leos Ferienwelt

Colorado de Rustrel - wandern Cirque de Barriès


Der Colorado provençal de Rustrel ist eine in allen Ockerfarben schillernde Landschaft, die durch früheren Ockerabbau und Erosion ein bizarres Relief erhalten hat. Der Colorado provençal auch Ocres de Rustrel genannt, erstreckt sich zwischen Caseneuve und den Monts de Vaucluse in der Provence.

Colorado de Rustrel

Der Colorado de Rustrel ist eine der beachtenswerten schönen Landschaften in Frankreich (Grands Sites de France).

Um zum Colorado de Rustrel zu gelangen, biegen Sie hinter Apt auf die D 22 nach Saint-Etienne-les-Orgues ab (Anfahrt). Am Ufer der Doa gibt es einen kostenpflichtigen teilweise schattigen Parkplatz.

Der Colorado de Rustrel hat im Laufe der Zeit verschiedenartige Reliefs und Landschaftsformen gebildet.

So ragen Felswände, Felsnadeln und Felsvorsprünge in einer gelben, orangefarbenen und roten Dominante aus der Landschaft hervor. Ebenso haben sich Schluchten, Höhlen und Wasserfälle (Cascades) gebildet.

Die Farben des provenzalischen Colorado bilden einen schönen Kontrast zum grünen Wald des Naturparks Luberon.

Wanderung im Colorado de Rustrel - Provence
Über den "Cirque de Barriès" können Sie zur weißen Wüste "Désert blanc", zu den Feenkaminen "Cheminées des Fées" und in die ockerfarbene "Sahara" wandern. Für die Wanderung sollten Sie Schuhe mit griffigen Sohlen anziehen und Getränke mitnehmen. Bei Sonne ist das Tragen einer Kopfbedeckung sinnvoll.
Der Wanderweg über den Cirque de Barriès hat eine Länge von 5,5 km. Die Wanderzeit beträgt ca. 3 Stunden. Über kürzere Wanderwege von 3,8 km beziehungsweise 2,4 km Länge kann man 2 bzw. 1 1/2 Stunden wandern.

Am Parkplatz erhält man kostenlos einen Plan der Wanderrouten. Der Wanderweg überquert den Fluss Doa und teilt sich in die mit farbigen Wanderzeichen versehenen Routen.

Nach einer Steigung zu Beginn des Weges biegt der Pfad nach rechts ab und durchquert ein Kiefernwäldchen. Die Aussichtspunkte (Belvédères) zeigen einen Überblick über die alten Lagerstätten, wo von Erde bedeckter Brauneisenstein klippenartig aufragt oder als gelbe und rote Wand ausgezackt gegen den tiefblauen Himmel steht.

Cheminées de Fées


Vom Wanderweg über den Cirque de Barriès sieht man auf die Feenkamine (Cheminées de Fées). Bei den Cheminées de Fées handelt es sich um die spitzen Felsnadeln der aus Erosion entstandenen Landschaft des Colorado de Rustrel.

Colorado de Rustrel - Cheminées des Fées
Colorado de Rustrel - Cheminées des Fées

Colorado de Rustrel - Cheminées des Fées
Colorado de Rustrel - Cheminées des Fées

Désert blanc - Sahara - Tunnel - Cascades


Die weiße Wüste, französisch Désert blanc, zeichnet sich durch hellen Sand und helle Felsformationen aus. Die weiße Farbe steht im krassen Gegensatz zu den danach folgenden Landschaften.

Der Sand der Sahara besitzt eine kräftige Ockerfarbe. Aus der Sahara ragen diverse markante Felsformationen in Form von Feenkaminen (Cheminées de Fées) heraus.

Colorado de Rustrel - Désert blanc
Colorado de Rustrel - Désert blanc und Sahara

Colorado de Rustrel - Sahara
Colorado de Rustrel - Sahara und Cheminée de Fées

Im Colorado de Rustrel haben sich vier Wasserfälle (Cascades) gebildet. Die bekannteste Cascade ist die Valat des Gorgues, die sich westlich der Sahara befindet. Östlich des Colorado de Rustrel befindet sich die Cascade de Barriès. Kurz vor dem Cirque de Barriès kann man rechts zum Wasserfall Cascade de Barriès wandern. Der Wasserfall war Anfang Juni jedoch ausgetrocknet.

Nur wenige Schritte von der weißen Wüste Desért blanc entfernt, führt ein Tunnel durch den Berg. Das Ende des Tunnels ermöglicht keinen einfachen Ausgang, sodass man auf dem gleichen Weg zurück gehen muss.

Colorado de Rustrel - ausgetrockneter Wasserfall - Cascade
Colorado de Rustrel - Tunnel

Bestimmte Wege des Colorado de Rustrel können aus Sicherheitsgründen geschlossen werden. Im Juli und August kann die Präfektur für die freien Zugänge zu den Wäldern der Monts de Vaucluse beschränkende Maßnahmen aussprechen.

Provenzalische Ockergebiete finden Sie in der Nähe von Gargas (Mines de Bruoux) oder in Roussillon (Sentier des Ocres).

Restaurant Tipp
Restaurant Tipp:
Le Sanglier Paresseux (2016)
Caseneuve
Menü (mittags) ab 25 Euro
sehr gute Küche

Pfeil oben