Logo Leos Ferienwelt

Annot - Alpes de Haute Provence


Annot liegt mit dem mittelalterlichen Dorfzentrum auf 680 Meter Höhe im Vaire Tal in der Nähe von Castellane und Entrevaux in den Alpen der Haute Provence. Die Brücke über die Vaire stammt aus dem Jahr 1682 und ist 34 Meter lang und 3,5 Meter breit. Am Ufer der Vaire befindet sich der imposante Platz (Place des Platanes).

Place des Platanes - Annot
Straße in Annot

Die mittelalterlichen Stadtmauern (Remparts) von Annot sind noch teilweise sichtbar, die Tore blieben erhalten und ermöglichen den Zugang zum alten Dorfkern. Die hohen Häuser, die Annot umgeben, waren die Begrenzung des mittelalterlichen Annot. Eindrucksvoll wirken historische Hausportale aus dem 17. bis 19. Jahrhundert.

alter Dorfkern innerhalb der Stadtmauer - Annot
Hausportal aus dem Jahr 1682 - Annot

Sehenswert sind die Arkadenhäuser in der Rue de la Notre-Dame. Vor den Arkadenhäusern befindet sich ein Brunnen (Fontaine) mit der Inschrift RF 1894. Das Hôtel Dieu und das Rathaus (Hôtel de Ville) stammen aus dem 17. Jahrhundert.

Brunnen - Arkadenhäuser - Annot
alter Dorfkern innerhalb der Stadtmauer - Annot

Ein Chaos von Sandsteinblöcken (Grès d'Annot) mit bis zu 250 Meter großen Formationen befindet sich an den Hängen rund um das Dorf. Die durch Erosion aus Sandstein gebildeten Felstrümmer besitzen beeindruckende Formen, denen man anschauliche Namen gegeben hat. Interessante Felsformationen heißen Teufelszahn (Dent du Diable) oder Königszimmer (Chambre du Roi).

Kirche Saint-Jean-Baptiste (Saint-Pons)


Die Fassade der Kirche Saint-Jean-Baptiste wird von einem immensen Holzkreuz, das die Instrumente der Passion trägt, geschmückt. Die Kirchenfassade war früher Teil der Stadtmauer. Der Durchgang zum alten Ortskern wurde in späteren Jahren in das Mauerwerk der Kirchenfassade geschlagen.

Die romanische Kirche Saint-Jean-Baptiste (alte Kirche Saint-Pons) wurde mit einer halbkreisförmigen Apsis und einem runden Gewölbe gebaut. Die Kirche wurde durch einen halbkugelförmigen Turm verlängert.

Kirchturm Saint-Jean-Baptiste
Holzkreuz Fassade Kirche Saint-Jean-Baptiste

Der Kirchturm besitzt über den Kirchenglocken eine Aussichtsplattform mit einem überdachten Pavillon. Im Kirchturm läuten zwei Kirchenglocken aus dem Jahr 1571 und 1653.

Hauptaltar (Maître-Autel) Kirche Saint-Jean-Baptiste
Kirchenschiff Saint-Jean-Baptiste

Das Seitenschiff wurde im 15. oder 16. Jahrhundert im
gotischen Stil rekonstruiert.

Das Kirchenschiff erhielt bei der Rekonstruktion im
17. Jahrhundert eine tribünenartige Galerie.

Das Taufbecken (Fonts Baptismaux) steht in einer hübsch gestalteten halbrunden Nische. Neben dem Chor befinden sich zwei Kapellen, die linke ist Maria und die rechte ist Josef gewidmet. Die Statue von Saint-Jean-Baptiste und eine Büste von Saint Pierre schmücken das Kirchenschiff.

Taufbecken (Fonts Baptismaux) Kirche Saint-Jean-Baptiste
Maria gewidmete Kapelle - Kirche Saint-Jean-Baptiste

Markt (Marché provençal)


Ein provenzalischer Markt (Marché provençal) findet das ganze Jahr dienstags von 8-13 Uhr auf dem Dorfplatz von Annot statt. Etwa 20 Stände bieten Obst, Gemüse, Fleischwaren und regionale Produkte an.

Restaurant Tipp
Restaurant Tipp:
Hotel / Restaurant Beausejour (2015), Annot, Menü 21 Euro, gute Hausmannskost

Pfeil oben